Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Findorffer Korbballerinnen fahren zwei klare Siege ein
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Als Liga-Primus in die Winterpause

Christian Markwort 06.12.2018 0 Kommentare

Korbball sg findorff
Melanie Niestedt (links) fuhr mit der SG Findorff zwei klare Sieg ein und überwintert mit ihrem Team an der Bundesliga-Tabellenspitze. (Fritz Westermann)

„Wir überwintern also ungeschlagen auf Platz eins“, freute sich die Findorffer Spielführerin, „und haben bereits neun Punkte Vorsprung auf den Viertplatzierten aus Sudweyhe.“ Besonders der letzte Aspekt ist von großer Bedeutung für die Findorfferinnen, nachdem sie in der vergangenen Spielzeit die Qualifikation zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft geradezu leichtfertig verspielt hatten – in diesem Jahr qualifizieren sich die Mannschaften auf den die ersten drei Plätzen für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Im ersten Spiel gegen den TSV Heiligenrode hatten die Gastgeberinnen zunächst mit 0:1 zurückgelegen, konnten jedoch postwendend ausgleichen und sich bis zur zwölften Minute einen eigenen Vorsprung herausspielen (5:2). Nach einem Timeout von Heiligenrode kam Findorff dann allerdings aus dem Tritt und erzielte in den verbleibenden acht Minuten vor der Halbzeit keinen Korb mehr. „In der zweiten Hälfte starteten wir ganz schlecht“, so Nolte, „viele technische Fehler und schnelle Ballverluste sowie lediglich ein verwandelter Sechsmeter führten letztlich dazu, dass Heiligenrode den Rückstand auf 5:6 verkürzen konnte.“

Nach einer Findorffer Auszeit lief es besser, die Chancen wurden konsequenter genutzt, und so erspielte sich Findorff binnen fünf Minuten einen erneuten Vorsprung (10:6). Auch ein Timeout von Heiligenrode konnte den Spielfluss der SGF nicht stoppen, sodass sie die Führung kontinuierlich ausbauen konnten. „Die Abwehr stand während des ganzen Spiels stabil“, erläuterte Nolte, „und unsere Korbfrauen machten ebenfalls einen guten Job.“

SG Findorff: Niestedt (4), Rippe (2), Walter (1), Neunaber (3), Nolte (4), Mailand, Bischoff, von Öhsen.

Der anschließende 16:9 (7:3)-Erfolg gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst liest sich zunächst deutlich, „war aber ein hartes Stück Arbeit“, versicherte Laura Nolte. Durch das schnelle Konterspiel von Seckenhausen war Findorff in der Rückwärtsbewegung extrem stark gefordert und bekam häufig gerade noch im letzten Moment noch die Finger dazwischen „Wir gerieten durch einen verwandelten Freiwurf in Rückstand“skizzierte Nolte den Spielverlauf, „konnten diesen jedoch durch schöne Kombinationen am Kreis und durch unsere verwandelten Freiwürfe in ein 5:2 umwandeln.“ Nach der Halbzeit konnte Findorff die Führung durch ein schnelles Aufbauspiel ausbauen, „allerdings schlichen sich bei uns Unkonzentriertheiten in der Abwehr ein, sodass auch die TSG noch sechs Mal treffen konnte“. Im Angriff warendie Gastgeberinnen jedoch hellwach und erzielten ihrerseits noch neun Treffer.

Der erste Spieltag nach der Winterpause (Sonntag, 27. Januar, ab 10 Uhr in Weyhe-Leeste) hat es dann in sich: Zunächst nehmen sich (aus Findorffer Sicht) die beiden unmittelbaren Verfolger vom TV Oldenbrok (Dritter) und der TuS Sudweyhe (Vierter) im direkten Aufeinandertreffen gegenseitig die Punkte weg, Findorff könnte dann den Vorsprung im Anschluss gegen Schlusslicht TSV Thedinghausen weiter ausbauen. Dann spielen mit dem TB Stöcken (Zweiter) und Oldenbrok erneut zwei direkte Findorffer Verfolger gegeneinander, ehe Findorff selbst gegen Sudweyhe gefordert wird.

SG Findorff: Bischoff (2), von Öhsen (1), Nolte (4), Neunaber (5), Mailand (2), Rippe (2), Martens, Niestedt.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...