Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
ATSV Habenhausen spielt Tischtennis-Doppel-Vereinstitel aus
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Kleditsch/Mönch vorn

Rainer Jüttner 06.06.2019 0 Kommentare

Tischtennis ATSV Habenhausen
Lars Kleditsch und Holger Mönch holten sich den Vereinstitel. (Heike Groneberg, frei)

Dreizehn Paarungen nahmen an diesen Meisterschaften teil. Erneut konnten dabei Wunschdoppel gemeldet werden, so dass eine Auslosung entfiel. Es waren Teilnehmer aus allen sechs Herrenmannschaften von der Landesliga bis zur 1. Kreisklasse dabei. Außerdem drei Teilnehmerinnen aus der Damenmannschaft sowie Jannis Görler und Jannik Buhlrich aus dem Jugendbereich. Mit Dieter Marquardt und Jannik Buhlrich spielte der älteste Teilnehmer zusammen mit dem jüngsten Spieler im Doppel.

Um einen gewissen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Spielstärken zu schaffen, wurde mit Punktevorgaben gespielt. Dabei ist manchmal gar nicht so einfach, gegen bis zu fünf Punkten Vorgabe zu spielen. Das mussten auch Micha Phil Görler und Peter Wojciechowski aus der ersten beziehungsweise zweiten Mannschaft feststellen, die ganz unerwartet lediglich Platz drei in ihrer Gruppe belegten. Ähnlich unerwartet war der Erfolg von Andreas Mündl mit Dietmar Ruschke aus der fünften bzw. sechsten Mannschaft. Sie konnten sich den ersten Platz in ihrer Gruppe erkämpfen. Erst im Halbfinale mussten sich die beiden dann Georg Bödeker/Robert Tapken und im Kampf um Platz drei Daniel Henrichs/Uli Bergmann geschlagen geben. Aber sie beendeten das Turnier auf einem ganz hervorragenden vierten Platz.

Ungeschlagen erreichten Kleditsch/Mönch den ersten Platz in ihrer Gruppe. Allerdings konnten sie ihre Spiele überwiegend erst im fünften Satz für sich entscheiden. Darunter war auch das Spiel gegen Meike Lau/Torsten Ebner, die nur durch ein minimal besseres Satzverhältnis von Bödeker/Tapken auf Platz drei der Gruppe landeten und damit ebenfalls nicht mehr in den Titelkampf eingreifen konnten. Im Halbfinale setzten sich Bödeker/Tapken gegen Mündl/Ruschke durch und Kleditsch/Mönch gegen Henrichs/Bergmann.

Das Finale Kleditsch/Mönch gegen Bödeker/Tapken wurde noch einmal richtig spannend. Die ersten beiden Sätze konnten Kleditsch/Mönch knapp für sich entscheiden. Der dritte Durchgang ging an Bödeker/Tapken, doch im vierten Satz ließen Kleditsch/Mönch nichts mehr anbrennen, setzten sich mit 11:8 durch und errangen den Meistertitel 2019.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
Wesersteel am 19.10.2019 12:05
Da hat man sich genau den Richtigen zum Gespräch rausgesucht,denn der Hering ist ein Arbeitgeber-Betriebsrat !
Bremen99 am 19.10.2019 12:01
Na das passt ja hervorragend: 70 Jahre SPD-Regierung in Bremerhaven steht dann für "Ruinen schaffen ohne Waffen".

Wenn Bremerhaven die ...