Wetter: wolkig, 9 bis 15 °C
Schuster-Nachfolger gesucht
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Schmitt schließt Job als Skisprung-Bundestrainer vorerst aus

01.02.2019 0 Kommentare

Martin Schmitt
Martin Schmitt wird nicht Skisprung-Bundestrainer. Foto: Patrick Seeger (Patrick Seeger / dpa)

„Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich das für mich ausschließen“, sagte der 41-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Ich habe mir da natürlich auch schon Gedanken drüber gemacht“, erklärte Schmitt, der sich generell einen Job im Skispringen gut vorstellen kann und zuletzt immer wieder als möglicher Bundestrainer-Kandidat gehandelt worden war.

„Ich bin mit dem Deutschen Skiverband in Kontakt. Wir pflegen ein enges Verhältnis und tauschen uns auch über mögliche Perspektiven aus, auch über mich in einer Funktion als Trainer“, sagte Schmitt. „Aber zum jetzigen Zeitpunkt passt es einfach nicht. Ich werde da jetzt nicht meinen Hut in den Ring werfen.“ Schmitt hat in Köln eine Ausbildung als Diplom-Trainer abgeschlossen.

Schuster hatte am Vortag erklärt, seinen auslaufenden Vertrag zum Saisonende nicht zu verlängern und dafür familiäre Gründe angeführt. Als aussichtsreichster Nachfolge-Kandidat gilt sein österreichischer Landsmann Stefan Horngacher, dessen Kontrakt als polnischer Nationalcoach nach diesem Winter ebenfalls ausläuft.

„Er ist sicherlich die 1A-Lösung“, sagte Schmitt, der glaubt, der Deutsche Skiverband werde „sich stark um Stefan bemühen und er würde das auch sehr gut und erfolgreich weiterführen können.“ Schmitt könne sich vorstellen, „dass die Karten ganz gut sind, dass der DSV ihn gewinnen kann.“ (dpa)


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...