Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
2. Floorball-Bundesliga
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Verheißungsvoller Saisonauftakt

Rainer Jüttner 19.09.2018 0 Kommentare

Kai Ehrenfried (rechts) sammelte reichlich Scorerpunkte, als er zweimal selber traf und auch als Vorbereiter glänzte.
Kai Ehrenfried (rechts) sammelte reichlich Scorerpunkte, als er zweimal selber traf und auch als Vorbereiter glänzte. (Raimund Teetz)

Horn. Er war der letzte und zweifelsfrei schönste Horner Treffer dieses Auftaktspieltages in der 2. Floorball-Bundesliga. Als Mannschaftskapitän Till Geiler in der fünften Minute des letzten Drittels aus 20 Metern abzog, rauschte der Ball zunächst an den linken Innenpfosten, sprang von dort an die Unterkante der Latte und wurde dann vom rechten Innenpfosten endlich ins Gehäuse der gastgebenden Baltic Storms entlassen.

Mit 6:1 lag der TV Eiche Horn nach diesem Highlight in Führung, kassierte danach aber noch zwei Gegentore zum 6:3-Endstand. Die waren zwar ärgerlich, konnten den völlig verdienten Erfolg der Bremer aber keinesfalls gefährden. „Ich bin mit dem Auftakt sehr zufrieden. Die Saison kann jetzt so weitergehen“,  sagte Eiche-Trainer Daniel Teetz, der gemeinsam mit Sina Cordsen das Team zum klaren Sieg führte.

Zu heiß aufs Toreschießen

Dabei lagen die Gäste nach dem zweiten Drittel bereits mit 5:0 vorn und hätten den Ball  in den verbleibenden 20 Minuten eigentlich nur noch in den eigenen Reihen halten können. Doch das ist nicht so das Ding der Horner. „Die Jungs sind einfach zu heiß aufs Toreschießen. Sie wollen den Gegner am liebsten schlichtweg überlaufen“, sagte Teetz.

Nach langer Zeit ausgeglichenen Spiels legte ein Doppelschlag von Kai Ehrenfried (15./29.), beide Male eingeleitet von David Ehrenfried, im ersten Drittel die Basis für den späteren klaren Sieg. „Die Tore kamen für uns genau zum richtigen Zeitpunkt. Der Gegner hatte gerade eine gute Phase und die Chance gewittert, in Führung zu gehen“, sagte Daniel Teetz. Ohnehin wollte er den Baltic Storms kein schlechtes Zeugnis ausstellen: „Ich hatte sie im Vorfeld ja stark eingeschätzt und bleibe auch bei meiner Meinung. Die haben großes Potenzial, man merkte, dass sie nur noch nicht richtig eingespielt sind, aber das wird kommen.“

Zunächst kam aber erst einmal der TV Eiche Horn ganz gewaltig, der mit der starken ersten Angriffsreihe bereits für eine Vorentscheidung sorgte. Steven Schweiger (Vorarbeit Noah Ehrenfried), Noah Ehrenfried (Kai Ehrenfried) und erneut Steven Schweiger (Noah Ehrenfried) sorgten für einen komfortablen 5:0-Vorsprung. „Nach einer solch deutlichen Führung dann einfach so weiter zu spielen, ist ganz große Kunst. Ich hätte ja lieber 15 Minuten lang weiter auf Ballbesitz gespielt, was nicht so richtig umgesetzt wurde. Aber es ging ja gut“, sagte Daniel Teetz.

Gut gingen auch die Einsätze der Neuzugänge. Zum Beispiel von Jonathan Eidam. Der 17-Jährige kam für den abwesenden Rafal Fliegner in die erste Reihe und machte die Sache in seinem ersten Pflichtspiel im Horner Trikot sehr gut. „Bislang kam Jonathan nur in der Vorbereitung zum Einsatz. Doch auf ihn war Verlass und er hat das gespielt, was er kann. Und das hat er gut gemacht“, befand Teetz. 

Sein allererstes Spiel für Eiche Horn bestritt auch Arne Kerlin, der vom Klassenkonkurrenten Hannover 96 an die Berckstraße wechselte. Der gelernte Verteidiger kam im zweiten Drittel und wurde im Eiche-Sturm eingesetzt. „Bei mir muss jeder Spieler mindestens zwei Positionen beherrschen“, erklärte Teetz diese Maßnahme. Und Kerlin bestand diesen Test mit einer guten Leistung, auch wenn er sich nicht in die Torschützenliste eintragen konnte.

Am Ende stand für die Horner ein klarer Sieg, der eventuell noch deutlicher hätte ausfallen können. „Wir sind uns unserer Fehler bewusst, aber wir haben letztlich eine sehr gute Leistung geboten, zumal wir ja urlaubsbedingt nur einen kleinen Kader zur Verfügung hatten“, so Teetz.

Zum Heimspielauftakt am kommenden Sonnabend sollen beim TV Eiche Horn wieder alle Mann an Bord sein, sodass auch wieder mit drei Blöcken gespielt werden kann. Gegner sind ab 18 Uhr in der Halle Berckstraße die Gettorf Seahawks. „Nominell ist Gettorf keine Übermannschaft, aber sie haben uns in der vergangenen Saison sowohl im Pokal als auch in der Liga zweimal viel Mühe bereitet“, sagte Daniel Teetz.

TV Eiche Horn: Lizotte, Schaidl; Noah Ehrenfried, David Ehrenfried, Denis Komarov, Jonathan Eidam, Till Geiler, Kai Ehrenfried, Finn von Kroge, Arne Kerlin, Florian von Kroge, Jacob Griebel, Marcel Westermann, Steven Schweiger.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
kretzschmar am 23.10.2019 15:04
So sieht das aus, 9 Millionen arbeiten im niedrig Lohn Bereich, (Mindestlohn) das sind die zukünftigen Renten Aufstocker. Was eigentlich eine ...
holger_sell am 23.10.2019 14:58
Dann schreiben Sie doch einfach mal nichts.
Jede Entscheidung gegen die Pläne des PM erhöht die Chance auf eine neue Volksabstimmung. Mit dem ...