Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Turn-WM
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Voss und Dauser hoffen am letzten Tag auf Medaillen

13.10.2019 0 Kommentare

Lukas Dauser
Turner Lukas Dauser muss sich am Barren gegen sieben hochkarätige Konkurrenten behaupten. Foto: Marijan Murat/dpa (Marijan Murat / dpa)

Der Unterhachinger Dauser misst sich mit sieben hochkarätigen Konkurrenten am Barren. Rund 100.000 Besucher kamen nach Angaben der Organisatoren zu den 14 Entscheidungen der dritten Titelkämpfe in der Hanns-Martin Schleyer-Halle nach 1989 und 2007.

Nachdem Elisabeth Seitz am Stufenbarren und Nick Klessing an den Ringen ihre Medaillen-Träume nicht realisieren konnten, ruhen die letzten Hoffnungen des Deutschen Turner-Bundes auf Voss und Dauser. Doch angesichts der Weltklasse-Feldes wird es auch dieses Duo schwer haben, selbst wenn alles optimal läuft. Dausers Vorteil ist, dass einige Favoriten den Einzug ins Finale verpasst hatten. Wie die beiden besten Russen und der Chinese Zou Jingyuan, der im Teamfinale dann beeindruckende 16,383 Punkte am Barren bekam. „Er ist das Maß aller Dinge am Barren. Aber es gibt eine Qualifikation, und da müssen alle durch“, sagte der 26-jährige Deutsche.

Voss wertete schon das Erreichen des Mehrkampf-Finals, das sie mit einen tollen zehnten Rang abschloss, und den Einzug in den Balken-Endkampf bei ihrer ersten WM-Teilnahme als „Riesen-Erfolg“. Doch der international auf diesem Niveau noch unerfahrenen deutschen Meisterin ist alles zuzutrauen. Als Siebtbeste des Vorkampfes kann sie angreifen. Doch vermutlich ist ihre Übung noch nicht schwer genug, um Edelmetall zu holen. „Es kann alles passieren. Ich gebe wie immer mein Bestes“, sagte die BWL-Studentin vor dem Showdown. (dpa)


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?