Sommerferienprogramm Delmenhorst 150 Aktionen für die schulfreie Zeit

150 Angebote umfasst das Sommerferienprogramm der Stadt Delmenhorst. Das Angebot reicht von You-Tube-Videos und Reitkursen für Jungen bis hin zu einem großen Theaterprojekt.
12.05.2019, 12:04
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Ilias Subjanto

Bald haben Kinder und Jugendliche wieder die Qual der Wahl. Ab kommender Woche nämlich können sie sich wieder für die Teilnahme an Veranstaltungen des Delmenhorster Sommerferienprogramms bewerben. Am Dienstag haben Mario Berger-Naujoks und Katja Schmall von der Stadtverwaltung Delmenhorst im Rathaus die Sommerferienbroschüre 2019 vorgestellt. Vertreter der Jugendhäuser waren beim Pressegespräch ebenfalls mit dabei.

Knapp 150 Veranstaltungen umfasst das Sommerferienprogramm des Fachdienstes Jugendarbeit der Stadt Delmenhorst. Die künstlerischen, musikalischen oder sportlichen Veranstaltungen finden vom 4. Juli bis 14. August statt. Auch in diesem Jahr informiert eine umfangreiche Broschüre über sämtliche angebotenen Kurse und Ausflüge. Katja Schmall betonte, dass es sich bei den Angeboten der Jugendhäuser in der Broschüre nur um ein „Best of“ handele und die Häuser darüber hinaus noch weitere eigene Aktionen anbieten würden. Außerdem war ihr der Hinweis wichtig, dass Familien mit geringem Einkommen über das „Bildungs- und Teilhabepaket“ finanzielle Unterstützung für die Teilnahmegebühren erhalten könnten.

Ausflug zu Jumphouse und Landtag

Insgesamt 32 Veranstalter beteiligen sich am Ferienprogramm, neben den Jugendhäusern und Sportvereinen auch Organisationen wie der Naturschutzbund Deutschland, die Polizei und die Volkshochschule. Mario Berger-Naujoks präsentierte einen bunten Strauß an Aktivitäten zum Auswählen, darunter Kunstaktionen, Radtouren, Rallyes und Werkstätten. In diesem Jahr gibt es jedoch auch einige neue Veranstaltungen, beispielsweise einen Fußball-Sommercamp mit Trainern des Zweitligisten 1. FC Magdeburg, einen Ausflug ins Jumphouse Bremen in der Waterfront sowie einen Besuch des Niedersächsischen Landtags in Hannover, wo zum ersten Mal Schülerführungen in den Ferien stattfinden.

Ebenfalls neu ist die Kooperation mit anderen Gemeinden und Städten: Neben der Stadt Delmenhorst beteiligen sich die Gemeinde Ganderkesee, der Kulturhof Hude und die Stadt Oldenburg an zwei Gemeinschaftsaktionen. Interessierte erwartet ein Bowlingturnier im Jute Sports Bowling mit bis zu 25 Teilnehmern pro Stadt und ein Live-Action-Rollenspiel im Stadion Ganderkesee, bei dem sie als Zauberer, Krieger oder Heiler spannende Abenteuer erleben können.

Auch Jungs reiten gerne

Im vergangenen Jahr überdurchschnittlich nachgefragt waren der Ponyspaß für Mädchen, der Besuch des Kletterwalds „Wipfelstürmer“ und der Ausflug ins Maislabyrinth. Diese Aktivitäten würden 2019 selbstverständlich wieder stattfinden, sagte Berger-Naujoks. Auch sehr beliebt und daher erneut im Programm sind die Veranstaltungen „Youtube-Videos erstellen“ und „Reiten für Jungen“, aber auch Klassiker wie der Ausflug zum Zoo am Meer in Bremerhaven oder der Besuch der Wissenschafts-Ausstellung Universum Bremen.

Das Großprojekt „Internationales Theatercamp“ hob Berger-Naujoks besonders hervor. Hier treffen sich 50 Jugendliche aus Dänemark, Spanien, Frankreich, Polen und Deutschland in Delmenhorst, um gemeinsam ein Theaterstück zum Thema „Inszenierung neuer Gesellschaften: Umgang mit dem Unbekannten“ zu entwickeln. Dieses wird dann am 19. Juli im Theater „Kleines Haus“ öffentlich aufgeführt.

Die Jugendhäuser bieten auch so manches Highlight, etwa einen Familienausflug zum Serengeti-Park für zehn Euro pro Person oder einen Hip-Hop-Workshop, organisiert vom Jugendhaus Wittekindstraße. Über das Jugendhaus Casa Blanca ist die Teilnahme an einem überregionalen Mario-Kart-Turnier in Weyhe möglich, und das Jugendhaus Sachsenstraße plant einen „Unterwelten“-Ausflug nach Bremen, bei dem unter anderem der Atomschutzbunker unter dem Hauptbahnhof und der Gewölberaum des Antikolonialdenkmals besichtigt werden.

Wer gerne an einer Aktivität teilnehmen möchte, kann dies unter www.ferienaktionen-delmenhorst.de in die Wege leiten. Dort kann man ab dem 13. Mai online eine Wunschliste erstellen. Am 6. und 7. Juni werden die Teilnahmeplätze dann per Losverfahren zugeteilt. Laut Stadtverwaltung haben somit alle die gleichen Chancen auf einen Platz, auch bei den begehrten Veranstaltungen. „Bei unseren Ferienaktionen wird nicht drei Stunden lang irgendwas gebastelt, und dann gehen die Kinder nach Hause“, sagte Berger-Naujoks. Er sei stolz darauf, ein „vielfältiges Ferienprogramm gegen die Langeweile“ auf die Beine gestellt zu haben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+