Ortsfeuerwehr Delmenhorst

Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug

Die Ortsfeuerwehr Delmenhorst hat ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug in Dienst gestellt. Der alte Wagen ist rund 20 Jahre alt und wurde an die Jugendfeuerwehr abgegeben.
03.08.2021, 15:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug
Von Gerwin Möller
Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Spalthoff (von rechts), Stadtbrandmeister Klaus Fischer und Roland Friesen vom Fachdienst Feuerwehr freuen sich mit Frank Schwerter (3. von links) von der Öffentlichen Versicherung Oldenburg über die Neuanschaffung.

TAMMO ERNST

2000 Liter Wasser fasst der Tank des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs, das die Ortswehr-Stadt am Montag übernehmen konnte. So kann schon unmittelbar nach Ankunft am Brandort gelöscht werden, noch bevor die Schläuche an einen Hydranten angeschlossen werden. "Ganz wichtig war uns bei der Auswahl des Fahrzeugs die Umweltfreundlichkeit", sagte Roland Friesen vom Fachdienst Feuerwehr der Stadt über die Neuanschaffung mit Euro-Sechs-Siegel. Am Montag wurde das Fahrzeug an der Rudolf-Königer-Straße präsentiert. Frank Schwerter von der Öffentlichen Versicherung Oldenburg begutachtete den Wagen, sein Unternehmen hatte zur Anschaffung 5000 Euro beigesteuert. Insgesamt kostete das Hilfeleistungslöschfahrzeug 330.00 Euro.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren