Aktion zum Valentinstag

Liebe auf besonderen Wegen

Passend zum Valentinstag an diesem Sonntag, 14. Februar, veranstalten die Delmenhorster und Varreler Kirchengemeinden einen Stationengottesdienst. Besucher sollen die verschiedenen Facetten der Liebe erkunden.
09.02.2021, 18:20
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Liebe auf besonderen Wegen
Von Desiree Bertram

Gefühle wie Freude, Enttäuschung und Hoffnung kennen längst nicht nur Paare. Jede Beziehung wird von den verschiedenen Facetten der Liebe geprägt. „Liebe macht das Leben wertvoll – das sollen die Menschen verinnerlichen“, sagt Eike Fröhlich, Pastorin der Kirchengemeinde Varrel. Deshalb organisieren die vier evangelischen Kirchengemeinden Stadtkirche, Heilig-Geist, St.-Stephanus aus Delmenhorst sowie die Varreler Gemeinde passend zum Valentinstag am Sonntag, 14. Februar, einen Stationengottesdienst. An diesem Tag werden vor den jeweiligen Kirchen oder Gemeindehäusern in Varrel und Delmenhorst zwischen 10 und 17 Uhr Spazierwege aufgebaut sein. An jedem der Standorte werden die gleichen insgesamt acht Stationen zum Thema Liebe angeboten.

Eine klassische Predigt gibt es aber nicht, stattdessen werden den Menschen viele kleine Gedanken mit auf den Weg gegeben. Es ist quasi ein Gottesdienst, der von Mitarbeitern der verschiedenen Gemeinden vorbereitet wurde und an vier Orten besucht werden kann. Zudem gibt es in der Zeit von 14 bis 15 Uhr parallel in den Kirchen die Möglichkeit einer persönlichen Segnung. Der Segen ist auch kontaktlos möglich – also mit oder ohne Handauflegen, wie Carina Böttcher, Pastorin im Entwicklungsraum Delmenhorst, Stuhr und Varrel, betont.

„Die Segnung und Stationen sind nicht nur für Paare gedacht, sondern auch für einzelne Menschen oder ganze Familien“, sagt Pfarrerin Nele Schomakers aus Delmenhorst. Es gehe um die Vielfältigkeit der Liebe mit fließenden Grenzen. Der Valentinstag ist als der Tag der Liebe – insbesondere für Pärchen und den Blumenhandel – bekannt. „Es gibt gar nicht so viele Kirchen, die sich am Valentinstag beteiligen“, erzählt die Pfarrerin Barbara Bockentin über die Idee, kirchliche Inhalte mit diesem Tag zu verknüpfen.

Der Spaziergang führt durch den Außenbereich der Kirchen, den Besuchern wird mit Pfeilen der Weg angezeigt. An den einzelnen Etappen gibt es verschiedene interaktive Aktionen zu entdecken. Bei einigen Stationen gibt es zudem eine digitale Option, bei der ein Handy genutzt werden kann, erklärt Pfarrer Christoph Martsch-Grunau. So werden beispielsweise zum einen Kerzen als Lichtmoment angezündet. Zum anderen könne mit einem Handy ein passendes Lied abgespielt werden. Auch, dass Gott in der Liebe eine wichtige Rolle spielt, sollen die Stationen bewusst machen. Jede von ihnen steht in einem biblischen Zusammenhang.

Wie lang ein Rundgang dauert, kann jeder individuell bestimmen – 30 Minuten sollten aber mindestens eingeplant werden. „So entdecken die Menschen, mit was für einer Freiheit der Gottesdienst erlebt werden kann“, sagt Pfarrer Martsch-Grunau. Coronabedingt werden die meisten Gottesdienste derzeit ausschließlich digital angeboten. Da freuen sich viele, dass sie für den Stationengottesdienst einmal wieder zur Kirche kommen können. „Auch für uns ist es schön zu sehen, welche Gedanken uns die Pandemie bringt, die uns langfristig positiv begleiten könnten“, sagt Martsch-Grunau.

In Varrel gibt es bereits seit Jahren einen Gottesdienst zum Valentinstag, berichtet Pastorin Fröhlich. Die Idee, mit den anderen Kirchengemeinden gemeinsam ein Programm zu planen, ist neu. Der Grundgedanke stamme aus einer Kirche in Schleswig-Holstein. Das erste Treffen für die Planung fand noch persönlich unter den Pfarrern statt, alle folgenden Besprechungen wurden coronabedingt in digitalen Videokonferenzen abgehalten.

Dadurch, dass die gleiche Aktion an vier verschiedenen Standorten organisiert wird und sich über sieben Stunden verteilt, sollen Besucheranstürme vermieden werden. Auch, dass das meiste draußen stattfindet, ist in Hinblick auf die Corona-Lage gut. Trotz des aktuellen Schnees soll alles wie geplant ablaufen, heißt es von den Pastoren.

Neben der Aktion zum Valentinstag werden telefonische Gedanken zum Wochenende angeboten. Wie im vergangenen Jahr bei den Adventsgottesdiensten können Interessierte die Nummer 0 42 21 / 4 50 04 90 anrufen und hören eine kleine Predigt. Weitere Informationen und Einblicke in die Gottesdienste gibt es im Internet unter www.kirchengemeinde-varrel.de oder www.evangelisch-in-delmenhorst.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+