Schönheitswettbewerb Alca Gebken ist die neue "Miss Delmenhorst"

Delmenhorst. Die neue Miss Delmenhorst kommt aus Bremerhaven: Alca Gebken. Die 20-Jährige war als Startnummer acht ins Rennen gegangen und hatte die beste Figur gemacht. Unter dem Beifall zahlreicher Gäste wurde die strahlende Schülerin zur Siegerin gekürt.
28.02.2010, 17:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Elke Lutzebäck

Delmenhorst. Die neue Miss Delmenhorst kommt aus Bremerhaven. Noch bevor sich die sechsköpfige Jury am späten Sonnabendabend im Restaurant 'Cabarelo' an der Willy-Brandt-Allee zur Beratung zurückzog, verriet Jurorin Marion Kittelmann vom Fitnessstudio 'Injoy' hinter vorgehaltener Hand ihre favorisierte Kandidatin. Sie zeigte sich begeistert von Alca Gebken. Die 20-Jährige war als Startnummer acht ins Rennen gegangen und hatte tatsächlich die beste Figur gemacht. Unter dem Beifall zahlreicher Gäste wurde die strahlende Schülerin zur Siegerin gekürt.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste in der ganzen Stadt? Dieser Frage spürte erneut die Miss Germany Corporation (MGC) nach. Publikum und Juroren nahmen die insgesamt acht Anwärterinnen, die bei mehreren Durchgängen auf dem Catwalk ihre Runden drehten, genauestens unter die Lupe. Für den ersten Auftritt hatten sich die jungen Damen mächtig in Schale geschmissen. Sie konnten dafür ihre Kleidung selbst wählen. Schnell zückten die Frauen noch einmal Lippenstifte, legten Lidschatten und Rouge auf, prüften ein letztes Mal ihr Erscheinungsbild.

Ob blond, ob schwarz, ob braun - ins Rennen gingen von jeder Haarfarbe diverse ansehnliche Frauen. Alle stellten sich, ihre beruflichen und schulischen Werdegänge sowie ihre Hobbies vor. Dann schritten die Konkurrentinnen mal mehr, mal weniger graziös über den Catwalk. Während einige auf dem Laufsteg einen lockeren, fast schon routinierten Eindruck hinterließen, wirkten andere etwas steif und verbissen.

Moderator Rabea Hijazi musste die Stimmung unter den Zuschauern zu Beginn der Veranstaltung immer wieder stark anfeuern. Der Applaus der Besucher ließ offenbar zunächst zu wünschen übrig. Das sollte sich allerdings noch im Laufe des Abends noch ändern.

Gianna Rose, derzeit amtierende Miss Niedersachsen, war als Jury-Mitglied im Einsatz. Sie gab den angetretenen Mädels einige Tipps mit auf den Weg. 'Man sollte nicht aufgeben, wenn man nicht gewinnt und nicht denken, man ist nicht hübsch genug', riet sie. 'Dabei sein ist alles', erinnerte Rose die Damen an den olympischen Gedanken. Sie betonte: 'Versucht einfach, richtig natürlich zu sein, lächelt und zeigt Zähne. Seid nicht schüchtern und introvertiert....Brust raus - präsentiert euch.'

Nach dem ersten Durchgang zogen sich die Kandidatinnen zur Pause in die Garderobe zurück. Danach stellten sich die Bewerberinnen in roter, knapper Strandmode vor. Zur unübersehbaren Freude der Männer, schließlich kamen die weiblichen Rundungen jetzt besonders zur Geltung. Dann wurde es Zeit, eine Entscheidung zu fällen. Die Jury beriet sich. Die Körpergröße galt dabei nicht als Bewertungskriterium: 'Hauptsache, die Proportionen stimmen', erklärte Organisator Rudi Köhlke.

Als kleinste Teilnehmerin erhielt Alca Gebken das begehrte Krönchen. 'Sie macht ihre geringe Größe durch ihre Ausstrahlung wett', meinte Marion Kittelmann. Die Gewinnerin ist damit für die Wahl der Miss Niedersachsen qualifiziert. Zweite wurde die 23-jährige Krankenschwester Isabel Brockmann aus Bremerhaven. Rang drei belegte die Auszubildende Sarah Flechsig (19) aus Delmenhorst.

Die Zuschauerin Victoria Moor äußerte Kritik an der Wahl der Seestädterinnen: 'Ich finde das nicht gut, dass einige Frauen nicht aus Delmenhorst kommen. Wenn es heißt ?Miss Delmenhorst?, dann sollte sie auch aus der Stadt kommen.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+