Neben Klassikern werden auch schräge Faschingskostüme angeboten / Schneiderin gibt Tipps zum Selbermachen Als Pirat oder Bettdecke an den Ring

Um 14 Uhr fällt in der Nachbargemeinde heute der Startschuss. Tausende Narren feiern beim großen Faschingsumzug um den Ring, darunter auch viele Delmenhorster. Wer noch kein Kostüm hat, der kann in der Stadt noch in einigen Geschäften fündig werden oder schnell selbst zu Nadel und Faden greifen.
01.03.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Als Pirat oder Bettdecke an den Ring
Von Esther Nöggerath

Um 14 Uhr fällt in der Nachbargemeinde heute der Startschuss. Tausende Narren feiern beim großen Faschingsumzug um den Ring, darunter auch viele Delmenhorster. Wer noch kein Kostüm hat, der kann in der Stadt noch in einigen Geschäften fündig werden oder schnell selbst zu Nadel und Faden greifen.

Die Auswahl ist groß. In der närrischen Hochphase stapeln sich in den Regalen Perücken, Schwerter, Hüte, Krönchen und Verkleidungen, mit denen man zum Käfer, Wolf oder sogar zur wandelnden Bettdecke werden kann. Für alle, die sich für den heutigen Festumzug in Ganderkesee oder die Faschingsparty am Rosenmontag noch präparieren möchten, halten Geschäfte in der Stadt bis Anfang nächster Woche Kostüme und Accessoires bereit. Auch die Klassiker sind natürlich immer vorrätig, wie beispielsweise Sandra Gerdes, Auszubildende bei „Spielwaren Otto“, zeigt. Jungen wollen gerne als Pirat gehen, aber auch „Star Wars“ steht hoch im Kurs, hat Gerdes beobachtet, während bei den Mädchen ihrer Erfahrung nach das Prinzessinnenkleidchen der Renner bleibt.

Bierglas-Kostüm schon ausverkauft

Anders bei C & A: Viele der rosafarbenen Kleider hängen noch auf den Bügeln, das Prinzessinnen-Outfit ist offenbar nicht mehr so gefragt, was die stellvertretende Geschäftsführerin Helma Lahring auch bestätigt. Stattdessen ist Pippi Langstrumpf angesagt: „Das ist ein Dauerbrenner“, erklärt Lahring und erzählt außerdem, dass die Jungen in diesem Jahr gern in den Ninja-Anzug gestiegen seien. Bei den Verkleidungen für Erwachsene stand das „Bierglas“-Kostüm ganz oben auf der Hitliste, es ist inzwischen schon ausverkauft. Was sich dagegen noch nicht wirklich durchsetzten konnte, ist die neue „Klobrille“, durch deren Gläser man auf einen Haufen blicken kann.

Wer kein ganzes Kostüm mehr braucht, sondern eher einzelne Kleinteile zum Aufhübschen sucht, wird ebenfalls bei „Otto“ und C & A fündig. Accessoires bietet aber auch „Tedi“ in der Innenstadt an. Außerdem gibt es bei Kaufland noch Kostüme, diese sind teilweise sogar schon reduziert. Im Sonderpostenmarkt Zimmermann liegen noch einige Reste von Verkleidungsmaterial in den Regalen, das noch bis Montag gekauft werden kann.

Wenn allerdings die Zeit für einen Sprung in die Stadt oder zum nächsten Laden nicht mehr ausreicht, gibt es auch einige Möglichkeiten, aus dem eigenen Kleiderschrankbestand etwas zu zaubern. Die Ganderkeseer „Hofschneiderin“ Sonja Fröhlich weiß, wie man mit einfachen Tricks noch ein Kostüm zusammenschustern kann. „Man könnte beispielsweise ein schwarzes, gerade geschnittenes Kleid nehmen und ein paar Fransen drannähen, sich mit ein paar Federn und Schmuck behelfen und im Zwanziger-Jahre-Stil gehen“, schlägt sie vor.

Besonders die Klassiker ließen sich einfach nachbasteln. Für eine Piratenbraut könne man eine weiße Bluse mit schwarzer Hose kombinieren und sich ein rotes Tuch in die Haare binden, erklärt Sonja Fröhlich. Männer werden mit einem karierten Hemd, Jeans und Stiefeln schnell zum Cowboy. Zum Matrosen werden sie mit dunkelblauer Stoffhose, weißem Hemd und – wer hat – noch entsprechender Mütze. Besonderer Hingucker: Dazu noch ein aufgeklebtes Seemanns-Tattoo auf dem Oberarm.

„Es lässt sich auch viel mit Schminke machen“, weiß Fröhlich. Für Dracula genügt zum Beispiel ein schwarzer Umhang, wenn man das Gesicht ganz blass schminkt und etwas rote Farbe als Blut am Mund drapiert. Auch in einen Hippie kann sich jeder schnell verwandeln. „Dafür könnte man eine alte Jeans an der Naht unten aufschneiden und einen bunten oder gemusterten Stoff als Keil einnähen“, rät die Faschings-„Hofschneiderin“. Dazu braucht’s dann nur noch eine Sonnenbrille und vielleicht ein paar Blümchen fürs Haar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+