Ampelspiegel sollen Rad- und Autofahrern das Leben erleichtern

Delmenhorst. Mit zwei sogenannten Ampelspiegeln möchte die Stadt die Sicherheit von Radfahren im Straßenverkehr erhöhen und Lastwagen-, Bus- sowie Autofahrern einen besseren Blick in den toten Winkel ermöglichen. Gestern montierten Mitarbeiter einer Oldenburger Fachfirma die kleinen Objekte neben dem Wasserturm am Hans-Böckler-Platz und an der Oldenburger Straße/Ecke Marktstraße.
25.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ampelspiegel sollen Rad- und Autofahrern das Leben erleichtern
Von Justus Seebade

Delmenhorst. Mit zwei sogenannten Ampelspiegeln möchte die Stadt die Sicherheit von Radfahren im Straßenverkehr erhöhen und Lastwagen-, Bus- sowie Autofahrern einen besseren Blick in den toten Winkel ermöglichen. Gestern montierten Mitarbeiter einer Oldenburger Fachfirma die kleinen Objekte neben dem Wasserturm am Hans-Böckler-Platz und an der Oldenburger Straße/Ecke Marktstraße.

Mit einem kurzen Blick in die unterhalb der Lichtsignale angebrachten Spiegel können Rechtsabbieger sehen, ob sich neben ihnen ein Radfahrer befindet, der die Straße geradeaus passieren möchte. Auf diese Weise soll eventuellen Kollisionen vorgebeugt werden.

"Das ist ohne Frage sinnvoll", findet Polizeisprecher Andre Wächter. Schließlich habe es in der Vergangenheit des Öfteren Unfälle an solchen Stellen gegeben – meist, weil die Autofahrer den Schulterblick "nur sporadisch oder nicht ganz ausgereift" einsetzten. "Wenn nun weniger Menschen zu Schaden kommen sollten, wäre das natürlich eine gute Geschichte." Allerdings ersetze ein Ampelspiegel den stets gepredigten Schulterblick nicht, sondern ergänze diesen nur. "Als Hilfe sind die Spiegel aber eine super Sache", schätzt Wächter.

Mit den zwei angebrachten Geräten hat die Stadt nun erstmal einen Versuch gestartet, um Erfahrungen mit der Technik zu sammeln. Die Idee der Ampelspiegel stammt ursprünglich aus den Niederlanden und wurde jüngst bereits in anderen deutschen Städten wie etwa Münster oder Berlin getestet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+