Kreisblatt-Gebäude beschmiert Angriff auf die Pressefreiheit

Hakenkreuze, "Propaganda" und "Wir machen Holocaust" – Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch das Verlagsgebäude des Delmenhorster Kreisblatts beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.
19.01.2022, 18:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Angriff auf die Pressefreiheit
Von Björn Struß

Das Verlagshaus des Delmenhorster Kreisblatts ist in der Nacht zu Mittwoch mit Hakenkreuzen und den Worten "Propaganda" sowie "Wir machen Holocaust" beschmiert worden. "Dieser feige Angriff richtet sich auch gegen unsere Arbeit und unsere Redaktion", sagte Redaktionsleiter Michael Korn. "Offenbar sind Chaoten unterwegs, die mit unserer kritischen Berichterstattung nicht klarkommen." Einer Mitarbeiterin sei die schwarze Farbe gegen 7.30 Uhr aufgefallen, eine Überwachungskamera habe die Tat nachts in der Langen Straße gefilmt. "Alles Weitere muss die Polizei klären. Der Staatsschutz ermittelt", so Korn.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren