Fremdsprachen: Preis für Schülerin Auf Landesebene "Bronze" geholt

Delmenhorst. Erfolgreiche Maxe-Schülerin: Wie das Gymnasium mitteilt, hat Kübra Dageviren beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Landesebene "einen guten dritten Platz erreicht". Die Schülerin aus dem zehnten Jahrgang des Max-Planck-Gymnasiums teile sich diesen Platz mit mehreren Preisträgern. Als Lohn für "ihre beeindruckende Leistung im Einzelwettbewerb Latein" habe sie bei einer feierlichen Preisverleihung in Lingen eine Urkunde, einen Geldpreis und ein Buchgeschenk in Empfang genommen.
07.06.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auf Landesebene
Von Christina Steinacker

Delmenhorst. Erfolgreiche Maxe-Schülerin: Wie das Gymnasium mitteilt, hat Kübra Dageviren beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Landesebene "einen guten dritten Platz erreicht". Die Schülerin aus dem zehnten Jahrgang des Max-Planck-Gymnasiums teile sich diesen Platz mit mehreren Preisträgern. Als Lohn für "ihre beeindruckende Leistung im Einzelwettbewerb Latein" habe sie bei einer feierlichen Preisverleihung in Lingen eine Urkunde, einen Geldpreis und ein Buchgeschenk in Empfang genommen.

Der Bundeswettbewerb fand laut Maxe-Mitteilung im Bereich der niedersächsischen Landesschulbehörde, Abteilung Osnabrück, ein Beteiligungsecho von 179 Schülern im Einzelwettbewerb. Thema in Latein war Augustus. Kübra Dageviren musste einen lateinischen mündlichen Beitrag auf einem Tonträger erstellen und neben einer Übersetzungsaufgabe verschiedene Aufgaben - hör- und leseverstehend - lösen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+