Aufschwung am Delmenhorster Arbeitsmarkt hält an

und Ute Winsemann
01.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Aufschwung am Delmenhorster Arbeitsmarkt hält an
Von Christoph Bähr

und Ute Winsemann

Delmenhorst·Landkreis Oldenburg. Im Juni waren in der Stadt Delmenhorst insgesamt 3888 Menschen arbeitslos gemeldet. Wie die Agentur für Arbeit und das Jobcenter gestern bekannt gaben, sind das 24 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Juni 2010 ist die Zahl sogar um 302 Menschen gesunken. Die Arbeitslosenquote im Stadtgebiet betrug somit 10 Prozent. Dies sind 0,1 Prozent weniger als im Vormonat und 0,8 Prozent weniger als im Juni des Vorjahres. Es meldeten sich im Juni in Delmenhorst laut Statistik 937 Menschen arbeitslos - 42 weniger als im Mai. Für 967 Delmenhorster endete die Arbeitslosigkeit im Juni - im Vergleich zum Vormonat eine Steigerung um 20. Der Rückgang der Arbeitslosen geht dabei auf die Kunden der Agentur für Arbeit zurück. Im Jobcenter stieg die Zahl leicht an.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Delmenhorst, der das Stadtgebiet und die Gemeinde Ganderkesee umfasst, ist die Arbeitslosenzahl ebenfalls gesunken. Im Juni waren hier 4687 Menschen ohne Arbeit. Das sind 12 weniger als im Vormonat und 498 weniger als vor einem Jahr. Die Quote im Agenturbezirk lag im Juni bei 8,6 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 9,5 Prozent.

Agentur für Arbeit und Jobcenter verzeichnen einen anhaltenden Aufschwung am Delmenhorster Arbeitsmarkt. Auch wenn dieser momentan etwas gemäßigter ausfalle, sei der positive Verlauf im Vergleich zum Vorjahr deutlich erkennbar, schreiben sei in ihrer Monatsbilanz. Es sei damit zu rechnen, dass der Aufschwung anhalte, denn der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften sei hoch, heißt es weiter.

Im Landkreis Oldenburg waren im Juni 2929 Menschen arbeitslos, 47 mehr als im Mai. Das entspricht einem Anstieg der Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr fällt die Bilanz aber trotzdem positiv aus: Im Juni 2010 waren noch 819 Menschen mehr arbeitslos, die Quote lag damals bei 5,8 Prozent. Von der jetzigen Zunahme der Arbeitslosigkeit sind ausschließlich Kunden des Job-Centers betroffen. Ihre Zahl stieg sogar um 90, während bei der Arbeitsagentur 43 Menschen weniger arbeitslos gemeldet waren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+