Ausschuss Planen, Bauen, Verkehr Geschwindigkeitsdebatte: Brisanter Punkt von Tagesordnung abgesetzt

Verwaltung und Anwohner sind sich uneinig darüber, welche Höchstgeschwindigkeit in zwei Straßen im Delmenhorster Süden gelten soll. Nun möchte die Oberbürgermeisterin ein verwaltungsinternes Gespräch führen.
20.01.2022, 16:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Geschwindigkeitsdebatte: Brisanter Punkt von Tagesordnung abgesetzt
Von Yannik Sammert

Über die Verkehrssituation auf der Strecke Zeppelinweg, Yorckstraße, Riedeweg und Kopernikusstraße am südlichen Stadtrand von Delmenhorst hätte am Dienstag im Ausschuss Planen, Bauen, Verkehr beraten werden sollen. Doch dazu kam es nicht: Der Sachverhalt wurde von der Tagesordnung genommen. Zur Erinnerung: In den Straßen gilt Tempo 30, aber zum Leidwesen der Anwohner wird oft schneller gefahren. Anwohner Christoph Matysiak setzt sich seit Langem für eine Verkehrsberuhigung ein. Für den Abschnitt der Yorckstraße zwischen Zeppelin- und Riedeweg regt die Stadtverwaltung an, rot-weiße Leitbaken aufzustellen und mit Sperrflächen zu kombinieren. Dies würde Matysiak begrüßen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren