Fernverkehrsangebot wird ausgebaut Bahn will Stadt besser anbinden

Delmenhorst (jul). Als „größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs“ kündigt die Deutsche Bahn ihr Vorhaben an, Metropolen und Regionen künftig öfter, schnell, direkter und komfortabler miteinander zu verbinden. Davon soll auch Delmenhorst profitieren.
21.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marco Julius

Als „größte Kundenoffensive in der Geschichte des DB Fernverkehrs“ kündigt die Deutsche Bahn ihr Vorhaben an, Metropolen und Regionen künftig öfter, schnell, direkter und komfortabler miteinander zu verbinden. Davon soll auch Delmenhorst profitieren. Die Stadt ist eine von zehn Städten mit einer Einwohnerzahl zwischen 50 000 und 100 000 Einwohnern, die besser ins Flächennetz des Fernverkehrs eingebunden werde, bestätigt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis.

Bis 2030 will die Deutsche Bahn 50 Millionen Fahrgäste mehr pro Jahr mit ICE oder IC befördern. Dafür wird das Fernverkehrsangebot mit dem ICE und dem IC ausgebaut – und, so heißt es laut Bahn, in die Region gebracht. Insgesamt will die Deutsche Bahn rund zwölf Milliarden Euro in den Fernverkehr investieren – unter anderem in neue Züge – und dabei 1500 neue Arbeitsplätze schaffen. Neue umsteigefreie Verbindungen werden dabei eingerichtet. Es werden unter anderem neue IC-Halte installiert. Bestehende Halte wie Delmenhorst sollen künftig besser bedient werden. Für den Delmenhorster Bahnhof kündigt die Bahn eine IC-Neu-Verbindung im Zwei-Stundentakt an, die unter anderem neue Linien bieten könnte. Zudem sei es auch möglich, dass weitere Verbindungen hinzukämen.

Aber laut Meyer-Lovis sei es noch zu früh, darüber zu spekulieren. Wann genau die Veränderungen für Delmenhorst in Kraft treten, sei ebenfalls noch nicht abschließend zu sagen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+