Geldinstitute in Delmenhorst Banken müssen Gebühren rückerstatten

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem diesjährigen April müssen Banken den Forderungen ihrer Kunden nachkommen. Dabei handelt es sich um zu viel gezahlte Kontogebühren.
31.10.2021, 13:09
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Banken müssen Gebühren rückerstatten
Von Annika Lütje

Jahrzehntelang lief es so: Wer als Bankkunde einer Preiserhöhung nicht ausdrücklich widersprach, erklärte damit stillschweigend sein Einverständnis. Seit der Bundesgerichtshof (BGH) am 27. April diese sogenannte Zustimmungsfiktion gekippt hat, die sich in zahllosen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) versteckte, sind die Geldhäuser ins Rotieren geraten. Auch die hiesigen Marktführer – die Volksbank Delmenhorst Schierbrok, die Landessparkasse zu Oldenburg (LZO) und die Oldenburgische Landesbank (OLB) – sind betroffen. Sie sehen sich nun mit rückwirkenden Erstattungsforderungen ihrer Kundschaft konfrontiert.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren