"Die Stadt neu denken" "Den Wandel als Chance begreifen"

Alexis Angelis ist Architekt und Projektentwickler in Oldenburg. Vor Wirtschaftsvertretern sprach er Donnerstag über Möglichkeiten, den Umbau der Innenstadt erfolgreich zu gestalten.
08.10.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gerwin Möller

Bei der Stadtentwicklung wird nicht mehr auf die klassische Trennung von Supermarktflächen, Hotellerie und Wohnen gesetzt, wer dem wachsenden Leerstand in seiner Innenstadt begegnen wolle, brauche Konzepte, die dem Trend folgen, Menschen in Form von Gemeinschaften zusammenzuführen. Alexis Angelis ist Architekt, in seinem Oldenburger Büro sind rund 60 Beschäftigte angestellt. Schon lange begreift sich Angelis nicht bloß als Baumeister, er ist auch Projektentwickler. Donnerstagabend war er Visionär und hielt vor Vertretern der Delmenhorster Wirtschaft einen große Begeisterung hervorrufenden Vortrag. Über 100 Besucher kamen auf Einladung des Fördervereins der örtlichen Wirtschaft unter 2G-Bedingungen zum Wirtschaftsempfang in der Markthalle zusammen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren