Kein Personenschaden Brand zerstört Dachgeschoss weitgehend

Montag gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem etwa 60 Meter vom Feuerwehrhaus entfernt ausgebrochenen Dachstuhlbrand gerufen.
10.05.2021, 19:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Brand zerstört Dachgeschoss weitgehend
Von Gerwin Möller

"Das Dachgeschoss stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Vollbrand", berichtete Polizeisprecher Mario van Knippenberg. In etwa 60 Metern Distanz zum Feuerwehrhaus der Stadt Delmenhorst war Montag gegen 17 Uhr Feuer in einem zweieinhalbstöckigen Wohnhaus ausgebrochen. Betroffen war der Dachstuhl eines Achtfamilienhauses an der Oldenburger Straße, gleich hinter der Kreuzung zur Rudolf-Königer-Straße. Rund 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Stadtfeuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr bekämpften den Wohnhausbrand. Das Dach des zweieinhalbgeschossigen Gebäudes hatte in großer Ausdehnung Feuer gefangen. Weithin sichtbar gab es eine massive Rauchentwicklung. Die Feuerwehrleute waren mit zwei Drehleitern angerückt.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. "Die meisten waren schon selbstständig ins Freie gelaufen", berichtete van Knippenberg. Evakuiert wurden auch die Nachbargebäude links und rechts der brennenden Immobilie.

Als Ausbruchsort für den Großbrand machte van Knippenberg die rechte Wohnung im Dachgeschoss aus. "Eine Brandursache haben wir noch nicht ermitteln können." Eine Schadenshöhe konnte Montagabend auch noch nicht angegeben werden.

Das Feuer hat sich über den gesamten Dachstuhl ausgebreitet, "das Dachgeschoss wurde komplett durch die Flammen zerstört", erklärte van Knippenberg. Auch die darunter liegenden sechs Wohnungen sind durch das Brandereignis unbewohnbar geworden, "das Löschwasser tat dort sein Übriges".

Als die Flammen nach kurzer Zeit gelöscht waren, suchte die Feuerwehr noch stundenlang nach Glutnestern und sicherte das Haus. Die Oldenburger Straße war in Richtung Mühlenstraße für den Autoverkehr gesperrt worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+