Buchprojekt der Grundschule Lange Straße beginnt mit Schreibtag Buchstabensuppe satt

Ganderkesee. Der beste Freund, das liebste Spiel, der wichtigste Ort oder auch die Frage, was man später einmal werden will: Es gibt so vieles, worüber man erzählen kann – und damit auch schreiben. Das haben sämtliche Schüler der Grundschule Lange Straße am gestrigen Freitag eifrig getan.
24.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Ganderkesee. Der beste Freund, das liebste Spiel, der wichtigste Ort oder auch die Frage, was man später einmal werden will: Es gibt so vieles, worüber man erzählen kann – und damit auch schreiben. Das haben sämtliche Schüler der Grundschule Lange Straße am gestrigen Freitag eifrig getan. An 19 Stationen ließen sich die Mädchen und Jungen zu den unterschiedlichsten Themen inspirieren.

Dafür waren die jeweiligen Räume fantasievoll hergerichtet. Dort, wo die Kinder „Mein schönstes Walderlebnis“ festhalten sollten, duftete es beispielsweise sogar so wie draußen in der Natur. Wenn sich die Nachwuchs-Schreiber aus einer solchen Umgebung gar nicht mehr lösen konnten oder wollten, war das laut Schulleiter René Jonker völlig in Ordnung: „Es wird nichts korrigiert und nichts vorgegeben. Manche schaffen vielleicht sieben oder acht Stationen, manche aber auch nur ein oder zwei.“ Die Erstklässler, die gerade erst die Welt der Buchstaben kennenlernen, wurden dabei von Zehntklässlern der Oberschule Ganderkesee betreut.

Die Ergebnisse des Tages sowie weitere Beiträge von Eltern und Großeltern sollen in einem Buch zusammenfließen. Damit auch Erwachsene mit Migrationshintergrund teilnehmen können, gibt es für sie am Montag noch eine Schreibwerkstatt mit Übersetzung, auch Flüchtlinge hätten sich schon angemeldet, freute sich Jonker. Das fertige Buch soll am 23. November präsentiert werden, im Anschluss folgt eine Lesetour.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+