Busflotte in Delmenhorst

Mit Strom und Wasserstoff durch die Stadt

Schritt für Schritt sollen die Busse in Delmenhorst kein CO2 mehr in die Umwelt pusten. Erster Schritt ist ein Neubau des Betriebshofs an der Bremer Straße.
05.08.2021, 19:40
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mit Strom und Wasserstoff durch die Stadt
Von Björn Struß
Mit Strom und Wasserstoff durch die Stadt

Geschäftsführer Carsten Hoffmann (links) und Werkstattleiter Dennis Kramer müssen sich noch ein paar Jahre mit dem Altbau arrangieren.

TAMMO ERNST

Wer von dem Auto auf den Bus umsteigt, leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Der öffentliche Nahverkehr gilt als zentrales Element, um den CO2-Ausstoß pro Person zu reduzieren und so Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. Aber aktuell pusten die Busse selbst noch reichlich Abgase in die Umwelt. In Delmenhorst sind es nach Angaben von Delbus etwa 2000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Das will das Unternehmen ändern und plant deshalb, die Busflotte Schritt für Schritt emissionsfrei zu machen. Im Jahr 2036, also in 15 Jahren, sollen dann erstmals nur Elektro- oder Wasserstofffahrzeuge durch die Stadt rollen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren