Kurku (SPD) kritisiert N-Bank "Rückforderungen kommen zur Unzeit"

Mitten in einer erneut sehr schwierigen Lage haben Firmen in Delmenhorst von der N-Bank die Aufforderung erhalten, Corona-Hilfen zurückzuzahlen. Für den Landtagsabgeordneten Kurku (SPD) kommt das zur Unzeit.
07.12.2021, 15:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Björn Struß

Durch die zuletzt wieder verschärften Corona-Regeln müssen viele Delmenhorster Unternehmen einmal mehr dramatische Umsatzeinbußen verkraften. In dieser schwierigen Lage haben viele Betriebe Post von der N-Bank bekommen, die im Auftrag des Landes Niedersachsens seit Beginn der Pandemie Sofort- und Fördergelder in Milliardenhöhe ausgezahlt hat. Für die ersten Programme aus dem Jahr 2020 stand die Endabrechnung an, was zu Aufforderungen führte, Fördergelder zurückzuzahlen. So soll etwa der Delmenhorster Schausteller Andreas Kutschenbauer, der aktuell um den Weihnachtsmarkt bangt, mehrere Tausend Euro zurückzahlen. Das ist offenbar kein Einzelfall.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

ZUM VALENTINSTAG LESEN DIE LIEBSTEN MIT

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer zum Preis von WK+ Basic
  • 1. Monat gratis, dauerhaft günstig
  • Jederzeit kündbar

Für 14,90 € 8,90 € mtl.

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren