Corona in Delmenhorst Boostern gegen die Omikron-Welle

Am Freitag wird Delmenhorst eine Inzidenz von über 1000 erreichen. Diese düstere Aussicht gab am Donnerstag Oberbürgermeisterin Petra Gerlach. Nur mit den Booster-Impfungen könne man dieser Lage Herr werden.
13.01.2022, 16:52
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Boostern gegen die Omikron-Welle
Von Björn Struß

Oberbürgermeisterin, Krisenstabsleiter, die Chefin des Gesundheitsamtes und der Geschäftsführer des Roten Kreuzes (DRK) – allein dieses Aufgebot an Führungskräften für eine Pressekonferenz hat am Donnerstag gezeigt, dass sich die Corona-Lage in Delmenhorst zuspitzt. Mit 190 Neuinfektionen meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) wieder einen Spitzenwert, die Inzidenz kletterte auf 996,1. "Morgen werden wir die Grenze von 1000 überschreiten", sagte Oberbürgermeisterin Petra Gerlach (CDU). Die offiziellen Werte des RKI entsprechen dem, was das Gesundheitsamt am Tag zuvor meldet. Offenbar waren es schon am Donnerstagmorgen wieder so viele neue Fälle, dass Gerlach diese düstere Prognose machen konnte.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren