Delme Klinikum Delmenhorst Klinikum behandelt Corona-Fall aus Bayern

Das Delme Klnikum in Delmenhorst behandelt gegenwärtig 13 Patienten aufgrund einer Covid-19-Infektion. Sorgen bereitet dem Krankenhaus die Finanzierung durch den Bund.
08.12.2021, 18:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klinikum behandelt Corona-Fall aus Bayern
Von Tobias Hensel

Krankenhaus-Geschäftsführer Florian Friedel sieht den Entwicklungen gespannt entgegen, aber bislang geht der alltägliche Betrieb weiter. 13 Patienten werden im Moment im Delme Klinikum (DKD) an der Wildeshauser Straße behandelt. Davon sind drei Patienten in intensivmedizinischer Betreuung. Und fünf der 13 Patienten sind zuvor doppelt geimpft gewesen. Vor einer Woche sah die Situation noch anders aus, da waren unter den damals zehn Patienten nur Ungeimpfte gewesen. Aber Friedel will daraus keinen Trend ableiten. Ebenso wenig, wie er aus der Tatsache einen Trend ableiten möchte, dass unter den momentan behandelten Patienten auch fünf Personen sind, die das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Auf der Intensivstation liegen allerdings nur Über-60-Jährige. Am vergangenen Wochenende erreichte derweil die erste ortsfremde an Covid-19 erkrankte Person das DKD. Im Rahmen des Kleeblatt-Konzepts haben sich die Bundesländer untereinander zugesichert, Intensivpatienten gegenseitig aufzunehmen, um die Belastung der Intensivstationen auszugleichen. Ursprünglich sollten am Wochenende zwei Patienten aus Bayern aufgenommen werden, weil einer der beiden aber nicht mehr transportfähig war, liegt derzeit nur eine Person aus Bayern im DKD.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren