Standort für neue Halle bleibt umstritten

Stadtsportbund fühlt sich übergangen

Noch bevor ein Gesamtkonzept zur Entwicklung der Sportstätten vorliegt, sollen ein Kunstrasenplatz und die neue Stadionhalle errichtet werden. Der Stadtsportbund fühlt sich in der Debatte außen vor gelassen.
26.07.2021, 16:11
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Stadtsportbund fühlt sich übergangen
Von Gerwin Möller
Stadtsportbund fühlt sich übergangen

Über den Standort für einen Ersatzbau für die Sporthalle am Stadion muss noch gesprochen werden, beim Stadtsportbund wird die Lösung, den Rasenplatz 6 aufzugeben, abgelehnt.

INGO MÖLLERS

Die Fraktion "Die Linke" hat mit einem Antrag zu Finanzierungsfragen rund um den Neubau der Stadionhalle die Aufmerksamkeit des Stadtsportbundes (SSB) auf sich gezogen. "Wir sind bisher überhaupt nicht beteiligt worden", kritisiert der darüber verärgerte SSB-Chef, Holger Fischer. Den aktuellen Diskussionsstand – es wurde ein Neubau auf der Fläche des bisherigen Rasenplatzes sechs ins Gespräch gebracht – kennt Fischer lediglich aus Presseberichten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren