Corona-Krise trifft Kulturhaus hart Divarena in Delmenhorst muss schließen

Die Kulturszene ächzt unter der Corona-Krise. Nun hat es die Divarena hart getroffen. Sie muss schließen. Alle anstehenden Veranstaltungen sind ersatzlos abgesagt.
02.09.2020, 06:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Divarena in Delmenhorst muss schließen
Von Annika Lütje

Es war nicht einfach, doch nach langen Überlegungen ist eine Entscheidung gefallen: Die Divarena muss schließen. Das teilte Lisa-Marie Nistler, Teamleiterin für Veranstaltungen und Künstler, am Dienstag mit. Das Event- und Kulturtheater hat die Corona-Krise nicht überlebt.

„Es war nie sehr einfach für uns als kleines Theater in Delmenhorst zu überleben", heißt es seitens der Divarena-Macher. Die aktuelle Lage mit dem Corona-Virus und die damit verbundenen Verbote treffen die Kulturszene sehr hart. Weder für die Zuschauer noch für die Künstler würde es Sinn ergeben, unter den aktuellen Einschränkungen weiterhin Veranstaltungen fortzuführen. Und da eine zeitnahe und deutliche Lockerung der Einschränkungen nicht absehbar ist, bleibe nur die Schließung.

Lesen Sie auch

Nach fast acht Jahren und rund 400 Veranstaltungen mit Künstlern wie Chris Tall, Mark Forster oder Gregor Meyle sei das sehr schwierig und traurig, so Nistler. „Wir hatten die tollsten Künstler bei uns und sind einfach nur stolz – stolz darauf es bis hier geschafft zu haben. Danke an alle, die uns immer treu waren und begleitet haben. Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja irgendwann mal wieder.“

Eigentlich war in der Divarena für die kommenden Monate noch ein volles Programm geplant. Hans Werner Olm, Lisa Feller, Johannes Flöck und Tim Becker sollten für Stimmung sorgen. Bis Mitte Dezember reichten die Termine. Doch nun ist auf der Internetseite des Theaters bereits hinter jedem Programmpunkt ein Hinweis zu finden: „Wichtig! Diese Veranstaltung fällt aus.“ Der Kartenverkauf ist eingestellt.

Lesen Sie auch

„Leider müssen wir alle noch anstehenden Veranstaltungen ersatzlos absagen“, teilt Nistler mit. Diejenigen, die bereits im Besitz eines oder mehrerer Tickets sind, haben die Möglichkeit, diese an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückzugeben. Am Ticketschalter der Divarena ist dies von Donnerstag, 10. September, bis Freitag, 25. September, möglich. Der Schalter an der Information an der Jürgen-Mehrtens-Straße 7 ist donnerstags von 9 bis 12 Uhr und freitags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Sollte eine Rückgabe an den genannten Tagen nicht passen, könne telefonisch unter der Rufnummer 0 42 21 / 8 50 51 61 nach einer Lösung gesucht werden. Es gebe aber auch die Möglichkeit, auf eine Rückerstattung zu verzichten und stattdessen die Divarena „auf den letzten Metern zu unterstützen“, so Nistler. Dies kann per E-Mail an die Adresse info@divarena.de mitgeteilt werden. Auch alle Comedy Club-Karten-Inhaber werden gebeten, dem Team des Theaters eine E-Mail zu schreiben oder sich telefonisch zu melden. Auf diesem Wege werde ihnen mitgeteilt, wie die Rückzahlungen ablaufen, falls keine Spende gewünscht ist.

Das Divarena-Team bittet um Verständnis, falls die Rückabwicklung über die Online-Portale etwas länger dauert, denn durch die vielen abgesagten Veranstaltungen, sei dieser Sektor überlastet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+