Warteliste bei Schwimmprüfungen DLRG hat Nachwuchs im Blick

Ganderkesee-Bookhorn. Die Ganderkeseer Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat im Jahr 2009 trotz der umbaubedingten Schließung des Hallenbads neue Mitglieder hinzugewonnen und mehr Dienststunden geleistet als im Jahr zuvor.
02.03.2010, 08:01
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
DLRG hat Nachwuchs im Blick
Von Bernhard Komesker

Ganderkesee-Bookhorn. Die Ganderkeseer Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat im Jahr 2009 trotz der umbaubedingten Schließung des Hallenbads neue Mitglieder hinzugewonnen und mehr Dienststunden geleistet als im Jahr zuvor. Das geht aus den Berichten hervor, die der Vorstand jetzt zur Jahreshauptversammlung vorlegte.

Demnach zählt die Ortsgruppe nun 429 Mitglieder; die Zahl aller Dienststunden kletterte um sechs Prozent auf 4920 - unter anderem wegen einiger Lehrgangsteilnahmen; die Zahl der Wachstunden im Freibad und am Bookholzberger Badesee ging indes witterungsbedingt zurück.

Bevor die - später wiedergewählten - technischen Leiter Heiko Girke (Einsatz) und Jürgen Weckermann (Ausbildung) weitere Zahlen, Daten und Fakten präsentierten, verwies der Vorsitzende Sepp Kubesch auf die Probleme im Gefolge der Bad-Modernisierung. 'Von 44 möglichen Trainingsabenden fielen zwölf aus', klagte er. Vor den Sommerferien und ab den Herbstferien sei das Vereinsleben fast zum Erliegen gekommen. Dass trotz des Trainingsausfalls im Jahr 2009 die Zahl der Schwimmprüfungen weiter anstieg, sei ein Zeichen für das Engagement der Ausbilder, so Kubesch weiter.

Gleichwohl wachse unterdessen die Warteliste; inzwischen warten manche Kinder mehr als ein Jahr lang auf die Seepferdchen- oder Jugend-Bronze-Ausbildung. Durch die lange Pause im Herbst sei manch ein Kind nach der Wiedereröffnung des Schwimmbads wieder bei Null angefangen. 'Es ist nicht böser Wille', betonte der DLRG-Vorsitzende. 'Wir sind bemüht, die Rückstände aufzuarbeiten.' Die Zahl der aktiven schwimmenden Mitglieder sei unterdessen leicht rückläufig, gaben die technischen Leiter bekannt. Der Durchschnitt pro Trainingsabend liegt demnach bei 127.

Schon im Kindergarten aktiv

Kubesch blickte zurück auf die Schul-Umfrage zur Schwimmfähigkeit, die überdurchschnittliche Ergebnisse gezeigt hatte, und auf das erfolgreiche Projekt 'Baderegeln, bei dem erstmals 15 Kindergarten-Gruppen mit 250 Kindern an zwölf Terminen unterwiesen worden waren (wir berichteten). Ein Wermutstropfen sei die ausgefallene Flohmarkt-Teilnahme gewesen, auf der Haben-Seite stünden unter anderem die neue Küche in den Vereinsräumen und die Teilnahme an der Aktionswoche 'Faszination Blaulicht', wenngleich auch hier das Hallenbad nicht zur Verfügung gestanden habe. In seinem Schlusswort bat der DLRG-Vorsitzende darum, dass die Gemeinde alle Sportstätten trotz Finanzlochs erhalten möge

Bei den Vorstandswahlen wurde Henrik Kroog neu auf den bislang vakanten Posten des stellvertretenden Schatzmeisters gewählt. Als Beisitzer rückte zudem Jörg Eggers neu in den Vorstand auf. Die übrigen Amtsinhaber wurden wiedergewählt: Sepp Kubesch als Vorsitzender wird weiter vertreten durch Egmund Behrens, Wilfried Lührs bleibt Schatzmeister und Kai Bock Jugendwart. Gerrit Steg macht auch künftig die Öffentlichkeitsarbeit für die DLRG, Fabian Ridder und Kristoff Braun machen als Beisitzer weiter. Mit der Ehrennadel in Bronze wurden für jeweils zehnjährige Mitgliedschaft Madita Einemann, Marcel Strauß und Rebecca Franke ausgezeichnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+