Ehrenamtstag: Stadt würdigt freiwilliges Engagement der Bürger

Delmenhorst. Die Stadt Delmenhorst hat sich am Mittwochabend bei allen und direkt bei 100 Ehrenamtlichen für ihr freiwilliges Engagement bedankt. So viele Bürger waren zum Empfang ins Rathaus gekommen. Obwohl die Leistungen aller gewürdigt wurden, haben Oberbürgermeister Patrick de La Lanne, Bürgermeisterin Antje Beilemann und Bürgermeister Hermann Thölstedt sich mit Urkunden und Präsente insbesondere bei 17 Bürgern und den Islamischen Gemeinden Delmenhorst (IGD) "für besonderes Engagement" bedankt, wie es seitens der Verwaltung hieß. Erstmalig wurde die Veranstaltung von türkischer Folklore begleitet: Eine Kinder-Tanzgruppe trug mit ihrem Auftritt in bunten Kostümen zur Stimmung bei.
07.12.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ehrenamtstag: Stadt würdigt freiwilliges Engagement der Bürger
Von Kai Purschke

Delmenhorst. Die Stadt Delmenhorst hat sich am Mittwochabend bei allen und direkt bei 100 Ehrenamtlichen für ihr freiwilliges Engagement bedankt. So viele Bürger waren zum Empfang ins Rathaus gekommen. Obwohl die Leistungen aller gewürdigt wurden, haben Oberbürgermeister Patrick de La Lanne, Bürgermeisterin Antje Beilemann und Bürgermeister Hermann Thölstedt sich mit Urkunden und Präsente insbesondere bei 17 Bürgern und den Islamischen Gemeinden Delmenhorst (IGD) "für besonderes Engagement" bedankt, wie es seitens der Verwaltung hieß. Erstmalig wurde die Veranstaltung von türkischer Folklore begleitet: Eine Kinder-Tanzgruppe trug mit ihrem Auftritt in bunten Kostümen zur Stimmung bei.

Der Ehrenamtstag, dessen Ursprung nach Darstellung der Verwaltung im Internationalen Tag des Ehrenamts der Vereinten Nationen liegt, fand nun zum siebten Mal statt. Da nicht alle freiwilligen Helfer gemeinsam eingeladen werden können, habe der Rat eine jährlich wechselnde Gästeliste beschlossen.

Die IDG wurden für ihre Integrationsarbeit geehrt. Außerdem dürfen sich über eine Auszeichnung freuen: Heinrich Höpken (40 Jahre Kreisbeauftragter im "Guttemplerorden"), Margret Klitte (25 Jahre Vorstandsarbeit im "Guttemplerorden"), Dirk Breckling (über 25-jährige Mitarbeit im Sportkegler-Verein Delmenhorst), Ingrid Hendriksen (30 Jahre Leiterin der Frauengruppe in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde "Zu den Zwölf Aposteln"), Manfred Thomassek (55 Jahre Notenwart im Gesangsverein Teutonia), Holger Priemel (seit über 40 Jahren Mitglied im Technischen Hilfswerk), Egon Priemel (seit 55 Jahren Mitglied im Technischen Hilfswerk), Zekiye Araz (Leiterin des Gartenprojektes "Keimzelle", Bewohnervertreterin, Mitarbeiterin im "Wolleparkladen" ), Gerhard Apostel und Helga Apostel (seit über 30 Jahren Helfer beim Tierschutzverein Delmenhorst und Umgebung), Bernhard Kindler (seit 55 Jahren Stadtbeauftragter beim Malteser Hilfsdienst), Gabriele Skora (40 Jahre Büchereidienst in der katholischen Kirchengemeinde "St. Christophorus"), Uwe Gottschalk (Organisator und Ausrichter der Faustball-Regionalmeisterschaft 2008, der Deutschen Meisterschaft 2010 und der Deutschen Meisterschaft "U16" 2012 in Delmenhorst (Turn- und Sportverein Heidkrug), Reinhard Fricke (über 40 Jahre im Vereinsvorstand und über 20 Jahre Vorsitzender im Delmenhorster Turnerbund), Brigitta Lobenstein (25 Jahre Mitarbeit im Caritas-Ausschuss für den Gemeinderat "St. Marien") sowie Tunahan Tarsuslu und Annalena Ripke (erfolgreiche Arbeit im Kinder- und Jugendparlament)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+