Filmportal für Büchereimitglieder „Kleine virtuelle Bibliothek für Filme“

Mit „Filmfriend“ bekommen Delmenhorster Leser Zugriff auf 2500 Spiel- und Dokumentarfilme. Jeden Monat wird das Angebot erweitert.
26.03.2021, 15:08
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jana-Kristin Barkei

Die Stadtbücherei wird ihr digitales Angebot ab Donnerstag, 1. April, um einen Streaming-Dienst erweitern. Mit „Filmfriend“ wird in Delmenhorst ein neues Film- und Serienportal online gehen, das allein für Bibliotheken und Büchereien entwickelt wurde und nur für deren Kunden nutzbar ist. Das Angebot des Dienstes umfasst aktuell 2500 Spiel- und Dokumentarfilme. Aber auch Serien und Kurzfilme stehen den Delmenhorster Lesern ab kommender Woche zur Verfügung. Monatlich wird das Angebot um 30 neue Titel erweitert. Wer einen Büchereiausweis besitzt, hat automatisch auch einen Zugang zu „Filmfriend“, sobald diese Option freigeschaltet und für die Nutzer der Stadtbücherei zugänglich ist.

Die Nutzung ist kostenfrei, und die angebotenen Inhalte können grenzenlos gestreamt werden. Von Klassikern bis Art House – durch das stetig wachsende Angebot sind auch einige Hollywood-Filme im Repertoire des Bibliothek-Streaming-Dienstes vorhanden. So sind unter anderem Filme mit internationalen Schauspielgrößen wie Orlando Bloom, Julianne Moore und Maggie Smith vertreten. Die bei „Filmfriend“ erhältlichen Titel lassen sich noch lange nicht mit dem Angebot von Netflix, Amazon Prime und Disney+ vergleichen. Dennoch sieht Sarah Lembke, Projektleiterin von „Filmfriend“ bei der Stadtbücherei, genau dort auch den Vorteil des neuen – noch – kleinen Dienstes: „Es ist eine kleine virtuelle Bibliothek für Filme. Was ich gut finde ist, welche Filme es in die Auswahl schaffen. Da wird genauer drauf geachtet, ob das Klassiker oder kulturell wertvolle Titel sind“. Es seien Filme dabei, die man bei den Streaming-Riesen wiederum gar nicht finden würde. So eröffne sich den Delmenhorstern ein ganz anderer Zugang zur internationalen Filmwelt.

Die Filmplattform erhebt keine personenbezogenen Daten. Einzige Schnittstelle zwischen „Filmfriend“ und Nutzerdatenbank der Stadtbücherei ist das Alter des jeweiligen Nutzers. „Kinderaccounts sind hier besser an das genaue Alter angepasst“, sagt Lembke. „Kinder und Jugendliche bekommen auch wirklich nur das zu sehen, was für ihr Alter geeignet ist“, ergänzt sie. Das Angebot passe sich daher besonders gut an das jüngere Publikum an: FSK und Altersfreigabe seien direkt an das Geburtsdatum geknüpft. Was nicht zum Alter des Nutzers passe, werde auch nicht angezeigt.

Eine Anmeldung wird über die Bücherei-Homepage (www.stadtbuecherei-delmenhorst.de) per App möglich sein. Letztere ist über das Smartphone im App-Store kostenlos erhältlich. Um sich einzuloggen, wird die Kundenkontonummer der Stadtbücherei und das jeweilige Passwort benötigt.

Das digitale Angebot der Stadtbücherei umfasst zurzeit außerdem noch die „Onleihe Niedersachsen“ – ein Portal für E-Books und E-Paper –, das Munzinger Archiv – eine Online-Datenbank zum Recherchieren – und die Fernleihe, die das Ausleihen von Fachliteratur aus anderen Bibliotheken möglich macht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+