„Klavier vierhändig“ im Haus Müller

Ein Instrument, zwei Pianisten

Ganderkesee. Beim letzten Konzert in der Reihe "Concerto" des Jahres 2012 im Haus Müller müssen sich am kommenden Dienstag, 18. Dezember, um 19.30 Uhr zwei Pianisten ein Instrument teilen. Musikpädagoge Stefan Lindemann hat an diesem Abend die beiden jungen Bremer Pianisten Marina Kondratschewa und Sebastian Chica Villa eingeladen, die unter dem Motto "20 Finger auf 88 Tasten" Klavier zu vier Händen spielen und dabei die komplette Klangfülle des Flügels ausnutzen. Laut Ankündigung erwartet die Zuhörer ein "reizvolles und unterhaltsames Programm" mit Werken von Georges Bizet, Robert Schumann, Edvard Grieg und vielen anderen.
14.12.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jbr

Ganderkesee. Beim letzten Konzert in der Reihe "Concerto" des Jahres 2012 im Haus Müller müssen sich am kommenden Dienstag, 18. Dezember, um 19.30 Uhr zwei Pianisten ein Instrument teilen. Musikpädagoge Stefan Lindemann hat an diesem Abend die beiden jungen Bremer Pianisten Marina Kondratschewa und Sebastian Chica Villa eingeladen, die unter dem Motto "20 Finger auf 88 Tasten" Klavier zu vier Händen spielen und dabei die komplette Klangfülle des Flügels ausnutzen. Laut Ankündigung erwartet die Zuhörer ein "reizvolles und unterhaltsames Programm" mit Werken von Georges Bizet, Robert Schumann, Edvard Grieg und vielen anderen.

Marina Kondraschewa wurde 1984 in Lugansk (Ukraine) geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von sechs Jahren. Später nahm sie Klavierunterricht an der Musikschule Lübeck und privat bei Tatjana Goldfeld. Es folgten erfolgreiche Teilnahmen am Wettbewerb "Jugend Musiziert", außerdem am Steinway-Wettbewerb in Hamburg. Von 2005 bis 2010 studierte sie an der Hochschule für Künste Bremen bei Kurt Seibert.

Als diplomierte Klavierlehrerin und Pianistin ist Marina Kondraschewa seit dem freiberuflich tätig. Konzertauftritte führten sie unter anderem zu den Weidener Max-Reger-Tagen sowie zu diversen Klavierprojekten im Hause "Steingraeber & Söhne" in Bayreuth. Sie konzertierte außerdem an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf sowie beim Pianopodium im Haus im Park in Bremen.

Sebastian Chica Villa wurde 1982 in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá geboren. In der Musikakademie "La Escala" erhielt er Klavierunterricht bei Maria Teresa Valencia, Julio Reyes und Andrés Franco. 1999 trat er in die Klavierklasse von Radostina Petkova an der "Pontificia Universidad Javeriana" in seiner Heimatstadt ein, wo er 2004 sein Studium im Hauptfach Klavier erfolgreich abschloss. Als Preisträger des Wettbewerbs "Músicos Javerianos" spielte er 2001 als Solist mit dem "Orquesta Javeriana" das erste Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven. Seit 2006 studierte Sebastian Chica Villa in der Klavierklasse von Kurt Seibert an der Hochschule für Künste Bremen, wo er 2010 sein Studium mit dem Diplom erfolgreich beendete. Seitdem tritt er in verschiedenen Konzertsälen wie dem "Museo Nacional" oder dem "Teatro Colon" in Kolumbien sowie bei verschiedenen Projekten der Hochschule für Künste auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+