Schüler reinigen die Stolpersteine Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht vor 82 Jahren

Der Freundes- und Förderkreis der Jüdischen Gemeinde Delmenhorst erinnert in einer Aktion, zusammen mit einer Schulklasse der Integrierten Gesamtschule, an die Reichspogromnacht vor 82 Jahren.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht vor 82 Jahren
Von Gerwin Möller

Delmenhorst. Der Freundes- und Förderkreis der Jüdischen Gemeinde Delmenhorst hat erneut, zusammen mit einer Schulklasse der Integrierten Gesamtschule (IGS), in einer Veranstaltung „Schule vor Ort“ der Greueltaten im nationalsozialistischen Deutschland in der Reichspogromnacht am 9. November 1938 gedacht. Wegen der Corona-Pandemie war es in diesem Jahr nur möglich, dass die halbe Klasse der 10 b, mit zwölf Schülern sowie der Klassenlehrerin Beate Leddin, teilnehmen konnte.

„Wir vergessen nicht“, stand über dieser Veranstaltung des Gedenkens. Der ehemalige Oberstadtdirektor und langjährige Vorsitzende des Freundes- und Förderkreises, Norbert Boese, schilderte die Ereignisse des 9. November in Delmenhorst. Es kam in jener Nacht zur Inbrandsetzung der Synagoge und der Verwüstung von Geschäften jüdischer Kaufleute. Viele Mitglieder der damaligen jüdischen Gemeinde wurden verschleppt. Das jüdische Leben in der Stadt sei ausgelöscht worden, die jüdische Gemeinde vernichtet, viele jüdischen Bürger sind im Holocaust ermordet worden, berichtete Boese.

Der Freundeskreis der Jüdischen Gemeinde hat im Rahmen der Delmenhorster Erinnerungsarbeit in den Jahren 2006 bis 2008 insgesamt 37 Stolpersteine mit eigenen Spenden finanziert und vom Kölner Bildhauer Gunter Demnig unterstützt in der Stadt in den Bürgersteigen vor den Häusern, in denen die jüdischen Familien wohnten, verlegt.

Norbert Boese bedankte sich bei den Jugendlichen dafür, dass sie an diesem Freitagmorgen alle 37 in Delmenhorst verlegte Stolpersteine blank putzten und vom Straßenstaub befreiten. Sie legten weiße Rosen auf den Stolpersteinen nieder. Die Schüler der Klasse 10 b beschäftigen sich gerade im Unterricht mit der Nazizeit und hatten sich auf die Gedenkaktion gut vorbereitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+