Verkehrskontrolle in Delmenhorst

Erst gekokst, dann ans Steuer gesetzt

Dass der Mann, den Polizisten am Freitag kontrollierten, keinen Führerschein hatte, war das geringste Problem. Er hatte sich berauscht ans Steuer gesetzt. Und bei ihm wurden weitere Drogen gefunden.
29.07.2018, 12:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erst gekokst, dann ans Steuer gesetzt
Von Andreas D. Becker

Delmenhorst. Berauscht und ohne Fahrerlaubnis saß ein 55-jähriger Delmenhorster am Steuer, als ihn die Polizei, wie sie berichtet, am Freitagabend auf der Wittekindstraße kontrollierte. Nachdem er keinen Führerschein vorlegen konnte, hegten die Beamten den Verdacht, dass er Drogen genommen hatte. Tatsächlich hatte der Mann Kokain konsumiert, bei der Durchsuchung fanden die Polizisten noch Kleinstmengen Kokain und Ecstasy in einer seiner Hosentaschen. Ihm wurde darauf hin Blut abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den 55-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Zudem erwartet ihn ein hohes Bußgeld wegen des Fahrens unter Kokaineinfluss.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+