Delmenhorst Ethnologin Lentz im HWK zu Gast

Delmenhorst (noe). Die Mainzer Ethnologin und Professorin Carola Lentz ist seit Kurzem als Fellow im Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) zu Gast. Bis zum 15.
27.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ethnologin Lentz im HWK zu Gast
Von Esther Nöggerath

Die Mainzer Ethnologin und Professorin Carola Lentz ist seit Kurzem als Fellow im Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) zu Gast. Bis zum 15. Juli wird Lentz dort an ihrem Buchprojekt zur Herausbildung einer Mittelklasse in Afrika arbeiten, teilte HWK-Sprecherin Heidi Müller-Henicz mit. Grundlage dieser Arbeit ist ein Blick auf vier Generationen gebildeter Männer aus Nordghana, die in der Verwaltung oder im Bildungssektor, als Ärzte oder Anwälte, in der Armee oder in der Kirche ihren Weg gegangen sind.

„Es geht insbesondere um die Frage, wie die sozialen ,Aufsteiger‘ mit ihren nicht so hoch gebildeten ärmeren Verwandten in den Herkunftsdörfern umgehen, wie sich der Blick auf die ländliche Heimat im Laufe der Generationen verändert hat und welche politischen Visionen diese Männer der ghanaischen Mittelklasse entwerfen“, erklärt Carola Lentz. 2014 wurde die Ethnologin für ihr Werk „Land, Mobility, and Belonging in the West African Savanna“ mit dem Melville J. Herskovits Award ausgezeichnet, dem laut HWK international wichtigsten Buchpreis auf dem Feld der Afrikastudien.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+