Fachkräftemangel Gastro-Gewerkschaft sieht Job-Perspektiven für Geflüchtete

Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) fordert eine schnelle Integration ukrainischer Geflüchteter in den Arbeitsmarkt. Diese könnten helfen, den Fachkräftemangel in der Branche zu verringern.
21.05.2022, 08:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Gastro-Gewerkschaft sieht Job-Perspektiven für Geflüchtete
Von Tobias Hensel

Der Fachkräftemangel in der Gastronomie und im Hotelgewerbe macht auch vor Delmenhorst nicht halt. Nach den vergangenen von Corona geprägten Jahren hat gerade die Gastronomie ihr Antlitz verändert: Viel Personal, das es vor Corona gewöhnt war, sich auch mit großen Tabletts leichtfüßig zwischen den Tischen zu bewegen, hat sich während der Lockdowns neu orientiert und Beschäftigung in anderen Branchen gefunden. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) hat für den vergangenen April ausgerechnet, dass allein in Delmenhorst zwölf Stellen unbesetzt waren, was einer Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahresmonat entspreche.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren