Ganderkesee Feuer vernichtet Einfamilienhaus in Bürstel

Ganderkesee-Bürstel. Vermutlich haben Dachdeckerarbeiten am Dienstag dafür gesorgt, dass ein Einfamilienhaus am Ganderkeseer Weg in Bürstel in Brand geraten und durch das Feuer völlig zerstört worden ist.
01.09.2010, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Feuer vernichtet Einfamilienhaus in Bürstel
Von Christina Steinacker

Ganderkesee-Bürstel. Vermutlich haben Dachdeckerarbeiten am Dienstag dafür gesorgt, dass ein Einfamilienhaus am Ganderkeseer Weg in Bürstel in Brand geraten und durch das Feuer völlig zerstört worden ist.

Gegen 10.20 Uhr soll der Dachstuhl des Hauses laut Polizeibericht Feuer gefangen haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich noch eine 74-jährige Bewohnerin im Gebäude aufgehalten, sie wurde jedoch von einem Mitarbeiter der Dachdeckerfirma sofort informiert und unversehrt aus dem Wohnhaus geholt.

Die Flammen breiteten sich rasend schnell im Dachgeschoss des verklinkerten Wohnhauses aus, in dem drei Parteien wohnen. Mit rund 100 Einsatzkräften aus den Bereichen Ganderkesee, Falkenburg, Havekost-Hengsterholz und Bergedorf rückte die Feuerwehr an und bekämpfte den Brand. Das Feuer sei relativ schnell unter Kontrolle gewesen, schreibt die Polizei - die Löscharbeiten hätten aber gedauert. Das Satteldach sowie Zwischendecken des Wohnhauses nebst Anbauten mussten freigelegt werden, um mögliche Glutnester ausfindig zu machen.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 200.000 Euro. Das gesamte Haus ist durch den Brandschaden zur Zeit nicht bewohnbar. Menschen wurden bei dem Vorfall laut Polizei nicht verletzt. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+