Feuerwehreinsatz Beim Betrieb eines Ofens gerät Wohnhaus in Brand

Die Delmenhorster Feuerwehren mussten am Sonntagabend zu einem Einsatz ausrücken. Im Erdgeschoss eines Hauses war ein Feuer ausgebrochen, das sich rasch ausbreitete.
21.11.2022, 11:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beim Betrieb eines Ofens gerät Wohnhaus in Brand
Von Kerstin Bendix-Karsten

Schwere Schäden hat ein Feuer am Sonntagabend an einem Einfamilienhaus angerichtet. Wie die Polizei berichtet, kam es im Erdgeschoss des Hauses an der Bunzlauer Straße gegen 19.05 Uhr beim Betrieb eines Ofens zu einem Brand. Dieser breitete sich rasch aus. Löschversuche der Bewohner blieben erfolglos. Erst die verständigten Delmenhorster Feuerwehren – freiwillige und Berufsfeuerwehr –, die mit 34 Einsatzkräften vor Ort war, konnten den Brand löschen und ein Ausbreiten des Feuers verhindern. Die Löscharbeiten waren gegen 20 Uhr beendet.

Das Erdgeschoss des Hauses wurde von dem Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Es ist derzeit nicht bewohnbar, berichtet die Polizei. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen rund 100.000 Euro. Die drei Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+