Feuerwehreinsatz in Delmenhorst

Fünf Verletzte bei Zimmerbrand

Ein zu einem Aquarium gehörendes Elektrogerät hat am Sonnabendmittag ein Feuer in einer Wohnung an der Anton-Günther-Straße in Delmenhorst verursacht. Dabei wurden fünf Menschen verletzt.
08.05.2021, 18:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fünf Verletzte bei Zimmerbrand
Von Jochen Brünner
Fünf Verletzte bei Zimmerbrand

Beim Brand in einem Haus an der Anton-Günther-Straße haben am Sonnabendmittag fünf Bewohner Rauchgasvergiftungen erlitten.

INGO MöLLERS

Fünf Menschen im Altern von 19 bis 71 Jahren hat die Feuerwehr am Sonnabendmittag aus einer brennenden Wohnung an der Anton-Günther-Straße in Delmenhorst gerettet. Alle fünf erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten sich im Krankenhaus behandeln lassen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Zeuge gegen 12 Uhr eine Rauchentwicklung in dem betroffenen Haus gemeldet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte ein zu einem Aquarium gehörendes Elektrogerät als Ursache des Qualms fest. Als sich die ersten Flammen bildeten, hatten die Bewohner versucht, diese mittels einer feuchten Decke zu ersticken. Da diese jedoch aus Kunststoff war, wurden die Flammen zwar erstickt, es bildeten sich jedoch in dem betroffenen Raum Rauchgase, die zu den geschilderten Verletzungen führten. Im dem betroffenen Raum entstanden lediglich Schäden durch Verrußungen. Wie die Beamten weiter mitteilten, sind zumindest Teile der Wohnung bis auf Weiteres unbewohnbar. Vor Ort waren Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst sowie des Rettungsdienstes eingesetzt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+