Rund 30 Mitwirkende Zeichen für eine menschenfreundliche Zukunft setzen

Zur fünften Nacht der Jugend haben 31 Institutionen und Initiativen ihre Teilnahme angekündigt und nun das Programm vorgestellt.
14.05.2022, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zeichen für eine menschenfreundliche Zukunft setzen
Von Gerwin Möller

Delmenhorsts Oberbürgermeisterin Petra Gerlach wird Schirmfrau für die fünfte Auflage der "Nacht der Jugend" sein. Eigentlich sollte das Event bereits im November stattfinden, die Corona-Beschränkungen führten aber kurzfristig zur Terminverschiebung. "Gespräche und Jugendbegegnung auf Abstand und mit Maske konnten wir uns nicht vorstellen", sagt Marlies Lüdeke aus dem Koordinierungskreis. Nun laden die Verantwortlichen für Freitag, 10. Juni, ab 17 Uhr in die Turbinenhalle und zur Volkshochschule ins Kulturhaus-Wilhelm-Schroers ein. Träger der „Nacht der Jugend“ ist der Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Delmenhorst. Als Ausrichter fungiert wieder das „Breite Bündnis gegen Rechts – Delmenhorst bleibt bunt“. Dieses Jahr werden sich Angehörige aus 31 Einrichtungen, Vereinen und Institutionen beteiligen, "damit erreichen wir fast das Vor-Corona-Niveau", sagt Lüdeke.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren