Sport

Geerken muss gehen

Wardenburg-Achternmeer. Thorben Geerken hatte viel vor beim SV Achternmeer. Mittelfristig wollte der Trainer mit dem Fußball-Kreisligisten an die Tür zur Bezirksliga klopfen.
22.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Geerken muss gehen
Von Christoph Bähr

Wardenburg-Achternmeer. Thorben Geerken hatte viel vor beim SV Achternmeer. Mittelfristig wollte der Trainer mit dem Fußball-Kreisligisten an die Tür zur Bezirksliga klopfen. Also organisierte der 28-Jährige ein Trainingslager, holte neue Spieler und erstellte Trainingskonzepte. Nur die Mannschaft zog nicht richtig mit, und der Verein trennte sich kürzlich von dem ambitionierten Coach. „In Achternmeer ist man zufrieden mit dem, was man hat“, musste Geerken erkennen. Seine Nachfolge hat nun ein alter Bekannter angetreten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+