Weihnachtskonzert „Ein Traum“ nach der Zwangspause

Zum „Weihnachtskonzert“ begrüßte der Gesangverein Teutonia Delmenhorst das Publikum in der Kirche zu den zwölf Aposteln.
07.12.2022, 13:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Günter Matysiak

Das Delmenhorster Publikum hat in der Adventszeit keinen Mangel zu leiden, was die Versorgung mit besinnlich anmutenden Auftritten von Musikern betrifft. Zwei vorweihnachtliche Chorkonzerte und eine Orgelmusik standen beispielsweise am Wochenende des zweiten Advent auf dem Programm, um sich in erwartungsvolle Stimmungen versetzten zu lassen. Von einem soll hier berichtet werden und zwar vom „Weihnachtskonzert“ des Gesangvereins Teutonia Delmenhorst in der Kirche zu den zwölf Aposteln. Christopher Bohlen, „Konzertmanager“ der Gemeinde begrüßte das Publikum in der voll besetzten Kirche. Stefanie Golisch, Leiterin des Teutonia-Chores und Solistin des Abends, nannte das Konzert „einen Traum“ nach der Zwangspause und den absonderlichen Probenorten bis hin zum Sportplatz, die man wegen der Corona- Pandemie hatte wählen müssen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren