Antrag im Delmenhorster Stadtrat Grüne wollen bessere Klimavorsorge

Mit einem Antrag im Stadtrat setzt sich die Grünenfraktion für einen besseren Hochwasser- und Katastrophenschutz ein. Sie benennt auch konkrete Vorhaben.
19.08.2021, 18:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Golitschek

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen will eine bessere Klimavorsorge beim Hochwasser- und Katastrophenschutz. Dafür hat sie im Stadtrat nun einen entsprechenden Antrag gestellt, wie Fraktionsmitarbeiterin Ilona Brinkmann mitteilt.

Ihr Papier versteht die Umwelt-Partei als Reaktion auf die Flutkatastrophe, von der Gebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Juli besonders betroffen waren. "Etliche Schwachstellen sind bekannt und wiederholt angesprochen worden", begründen die Grünen ihren Antrag und verweisen auf Starkregenereignisse ebenso wie extreme Hitzeperioden in Delmenhorst in den Vorjahren.

Um die lokalen Stadträume und Infrastrukturen gegen solche Wetterereignisse zu rüsten, schweben der Partei mehrere Aspekte vor: Die Flächenversiegelung müsse gestoppt werden und ein Entsiegelungs- und Hitzeplan erstellt werden. Dazu gelte es, den Hochwasser- und Gewässerschutz vorrangig zu behandeln und Bäche und Flüsse verstärkt zu renaturieren. Zudem sehen sie mehr Versickerungs- und Überschwemmungsflächen sowie Polder vor. Hinzu kommt eine Umstellung der städtischen Forstwirtschaft, die klima- und wasserschonender sein soll. Für ein Programm zur "Schwamm-Kommune" regt die Fraktion Dachbegrünung, Baumpflanzungen und öffentliche Grünflächen an.

Auch der Katastrophenschutz solle an die veränderten Klimarisiken angepasst und verstärkt werden. Konkret nennen die Grünen hier Allradfahrzeuge, Löschhubschrauber, Material und zentral gelagerte Ausrüstung mit mobilen Katastrophenschutzeinheiten in Bereitschaft. Zudem soll ein flächendeckendes und einheitliches Alarmsystem mit akustischen Alarmen und Warnungen per SMS hergestellt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+