Etat 2023 Rathaus plant mit hohem Defizit

Der Etatentwurf 2023 der Stadtverwaltung kalkuliert mit einem Minus in Höhe von 22,8 Millionen Euro. Rücklagen der vergangenen Jahre verhindern eine Haushaltsnotlage.
06.10.2022, 15:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Rathaus plant mit hohem Defizit
Von Gerwin Möller

Bei der Planung für den Haushalt 2023 kalkuliert die Stadtverwaltung mit einem Fehlbetrag im Ergebnishaushalt in Höhe von 22,8 Millionen Euro. Nach Angaben des Ersten Stadtrats, Markus Pragal, schrammt die Stadt aber an der Aufstellung eines Sanierungskonzeptes vorbei, da sogenannte Überschussrücklagen aus vergangenen Etats in Höhe von 29,3 Millionen Euro gegengerechnet werden können. Grund für den defizitären Haushalt seien Einnahmeausfälle und die Erhöhung von Ausgaben.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren