Devils beim 87:71 kaum gefordert Im Schongang ins Halbfinale

Delmenhorst (fco). Die Basketballer des Delmenhorster TV dürfen weiterhin auf den Gewinn des Bezirkspokals hoffen. Denn die Devils zogen durch einen 87:71 (43:34)-Erfolg beim klassentieferen Osnabrücker TB ins Halbfinale ein. Das Ergebnis deutet auf ein enges Spiel hin, doch im Grunde hatten die Delmenhorster ihren Gegner über die gesamte Spielzeit im Griff. Und das, obwohl die Devils nur zu siebt nach Osnabrück gereist waren.
19.04.2010, 22:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Im Schongang ins Halbfinale
Von Florian Cordes

Delmenhorst (fco). Die Basketballer des Delmenhorster TV dürfen weiterhin auf den Gewinn des Bezirkspokals hoffen. Denn die Devils zogen durch einen 87:71 (43:34)-Erfolg beim klassentieferen Osnabrücker TB ins Halbfinale ein. Das Ergebnis deutet auf ein enges Spiel hin, doch im Grunde hatten die Delmenhorster ihren Gegner über die gesamte Spielzeit im Griff. Und das, obwohl die Devils nur zu siebt nach Osnabrück gereist waren.

'Zur Not hätte ich auch mitgespielt', sagte DTV-Trainer Stacy Sillektis. Seine Mannschaft war aber trotz des kleinen Kaders überlegen, sodass Sillektis das Spiel in aller Ruhe von der Bank aus verfolgen konnte. Überragender Akteur bei den Gästen war Ediz Bertan. Er erzielte alleine 30 Punkte für die Devils. 'Ediz hat stark unter den Körben gespielt', lobte sein Trainer. Bertan musste allerdings mächtig auf die Zähne beißen, weil er mit einer Rippenprellung auflief.

Bereits nach dem ersten Viertel deutete sich eine lockere Partie für die Delmenhorster an. Denn nach zehn Minuten führte die Sillektis-Fünf mit zehn Punkten - 22:12. Bis zur Pause verkürzte Osnabrück zwar auf einen Neun-Punkte-Rückstand (34:43), aber auch nur, weil die Gäste es schon da lockerer angehen ließen. Im dritten Viertel zogen die Devils die Zügel noch einmal an, führten phasenweise mit 30 Punkten und lagen nach einer halben Stunde entscheidend mit 71:44 vorne. 'Immer, wenn wir Gas gegeben und mit Pressing gespielt haben, war der Gegner überfodert', sagte Sillektis, der Osnabrück aber für eine 'sehr engagierte Mannschaft' hielt.

Im Abschlussviertel ließen es die Gäste ganz locker angehen, sodass der OTB diesen Abschnitt sogar mit 27:16 für sich entscheiden konnte. Dem DTV fehlt jetzt nur noch ein Sieg in der nächsten Runde, um sich für den NBV-Pokal zu qualifizieren.

Delmenhorster TV: Bertan (30), Fenneberg (17), Herbig (14), Michael Diederich (13), Patrick Diederich (8), Akkurt (3), Gürkan (2).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+