Antrag auf Platzerhöhung Mehr Plätze im Frauenhaus sollen für Landeszuschuss sorgen

Um Fördergelder des Landes zu erschließen, solle das örtliche Frauenhaus ausgebaut werden.Die Ratsgruppe Die Linke/Parteilose/Delmenhorster Liste hat diesen Vorschlag eingebracht.
29.07.2022, 17:14
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mehr Plätze im Frauenhaus sollen für Landeszuschuss sorgen
Von Gerwin Möller

Seit rund 30 Jahren existiert in Delmenhorst das von der Arbeiterwohlfahrt getragene Frauenhaus. Sechs Unterkunftsplätze für Opfer häuslicher Gewalt werden derzeit an einem nicht öffentlich genannten Ort vorgehalten. Damit Frauen, die dort Schutz suchen, sich in ihrer Notlage nicht auch noch zusätzlich für die Unterbringung verschulden müssen, wird in Gremien der Stadt seit Monaten über die finanzielle Ausstattung der Einrichtung debattiert. Die entstehenden Kosten für Wohnen, Ernährung und Beratung werden nur dann von der Stadtkasse übernommen, wenn die Frauen im Sinne von Arbeitslosengeld II, Asyl oder Grundsicherung als bedürftig gelten. Frauen, die über ein eigenes Einkommen verfügen, müssen, zumindest zum Teil, selbst für die Leistungen aufkommen. Wie hoch diese Beteiligung ausfällt, hängt von der Höhe ihres Einkommens ab.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren