Kunstprojekt "Jam on it" Delmenhorster Hauptschüler zeigen urbane Kunst

Hip-Hop ist die Sprache der Jugend. Das außerschulische Kunstprojekt "Jam on it" will diese genau da abholen. Wie gut das funktioniert, zeigte sich bei einer Show an der Hauptschule West in Delmenhorst.
23.03.2022, 14:33
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Delmenhorster Hauptschüler zeigen urbane Kunst
Von Kerstin Bendix-Karsten

"Im Hip-Hop sind Respekt und das Miteinander das Wichtigste", erklärt der Bremer Künstler Adrian Adu den Schülern der Hauptschule West in Delmenhorst, die am Mittwochvormittag in die Cafeteria gekommen waren, um sich den Auftritt von 25 ihrer Mitschüler anzusehen. Vier Tage lang hatten diese gemeinsam mit dem 30-jährigen Rapper und Poetry Slammer Adu sowie drei weiteren Hip-Hop-Künstlern in vier verschiedenen Workshops die Hip-Hop-Kultur kennengelernt und eine Abschlussshow vorbereitet. Während in der Generalprobe noch nicht alles rund lief, klappte es dann beim Auftritt vor vollem Haus, was dank der neuen Corona-Regeln nun wieder möglich war, umso besser. Mit tosendem Beifall und Johlen zollten die Mitschüler und Lehrer den Nachwuchskünstlern eben jenen Respekt, den Adu für den Hip-Hop als essenziell sieht.  

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren