Prävention vor sexualisierter Gewalt

Pfarrei will beschirmter Raum sein

Das Institutionelle Schutzkonzept fasst die Maßnahmen zusammen, die in der gemeinsamen Pfarrei für Delmenhorst und Ganderkesee zur Prävention vor sexualisierter Gewalt seit September gelten.
24.09.2021, 18:11
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Pfarrei will beschirmter Raum sein
Von Gerwin Möller

"Wir wollen, dass aus Kindern aufrechte Menschen werden", sagt Pfarrer Guido Wachtel. In seiner Marien-Gemeinde werden alle, ob nun hauptamtliches Personal oder ehrenamtliche Mitarbeiter, nun mit ganz wachem Auge dabei sein, wenn es darum geht, Kinder zu schützen. Durch ein Wegsehen und die Haltung, "da mische ich mich lieber nicht ein" sei es früher wohl Tätern leicht gemacht worden, sagt auch Andrea Eybe, die zusammen mit Wachtel und weiteren Aktiven einer Arbeitsgruppe ein Konzept zum Schutz vor sexualisierter Gewalt formuliert hat. An diesem Wochenende wird der Text in allen katholischen Gottesdiensten in Delmenhorst und Ganderkesee vorgestellt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren