Kinder- und Jugendwahl 2021

Gebt den Kindern das Kommando

Zwar wird das Ergebnis der U18-Wahl keinen Einfluss auf die Besetzung des nächsten Bundestags haben, doch die Heranwachsenden können schon mal üben, wie es sich in einigen Jahren an der echten Urne anfühlt.
15.09.2021, 17:45
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gebt den Kindern das Kommando
Von Tobias Hensel
Gebt den Kindern das Kommando

Nina Mädler und Dominik Schmeichel von der Jugendkirche St. Paulus bereiten sich auf den Wahlgang am Freitag vor.

INGO MÖLLERS

Wie der nächste Deutsche Bundestag aussehen wird, entscheidet sich am Sonntag, 26. September. Bereits neun Tage früher, am Freitag, 17. September, können alle unter 18-Jährigen allerdings auch schon mal ihre Stimme abgeben: Die Kinder- und Jugendwahl macht es möglich. Zwar handelt es sich dabei bloß um eine Simulation – das Wahlergebnis wird keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Parlaments haben –, doch um Demokratie zu lernen und zu erfahren, wie die Wählerschaft von morgen denkt, ist die Wahl auch für die erwachsenen Politiker interessant.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren