Kommunalwahl in Delmenhorst Wie weiblich ist die Politik?

Wie präsent sind eigentlich Frauen und feministische Themen in der Kommunalpolitik und speziell im aktuellen Wahlkampf? Das Kollektiv Feminist Friday hat das genauer analysiert.
08.09.2021, 14:44
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie weiblich ist die Politik?
Von Annika Lütje

Im diesjährigen Wahlkampf um den obersten Posten im Rathaus – das Amt des Oberbürgermeisters – geht es weiblicher zu als sonst. Denn gleich drei Frauen sind ins Rennen gegangen und haben Chancen, Oberbürgermeisterin zu werden. Das wäre ein Novum – denn eine Frau an der Spitze im Rathaus hat es bisher noch nicht gegeben. Man könnte nun meinen, dass dadurch Frauen und feministischen Themen im Wahlkampf und in der Politik mehr Bedeutung zukäme. Doch das können die Mitglieder des Kollektivs Feminist Friday Delmenhorst nicht erkennen. Ganz im Gegenteil: Es sei noch sehr viel zu tun, sind sich Virginia Sroka-Rudolph und Lisa Paschke-Theophil aus dem Organisationsteam einig.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren