Comichelden und Glitzersteine

Delmenhorsterin macht aus Schuhen Kunstwerke

Von Comicfiguren bis Landschaften – die Delmenhorsterin Yvonne Zymny gestaltet in Handarbeit individuelle Kunstwerke auf Stoff- und Lederschuhen. Mit Textilfarben hat sie bereits über 70 Schuhpaare bemalt.
07.02.2021, 14:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Delmenhorsterin macht aus Schuhen Kunstwerke
Von Desiree Bertram

Bunt bemalte Schuhe so weit das Auge reicht. Auf einem Schreibtisch liegen neben einem Computer jede Menge kleine Farbdosen, Pinsel und Textilstifte. Auch eine Schuhpresse und eine Airbrush-Kabine stehen für den nächsten Einsatz bereit. Das sind die Eindrücke aus dem Atelierraum von Yvonne Zymny.

Die Delmenhorsterin gestaltet in Handarbeit individuelle Kunstwerke auf Stoff- und Lederschuhen – ihre Motive reichen von „Tom und Jerry“ bis „Ghostbusters“. Aber nicht nur Comicfiguren werden auf den flotten Tretern verewigt, sondern auch Muster, Landschaften oder Automodelle. Besonders beliebt sei bei ihren Kunden der Disney-Charakter „Mickey Mouse“, sagt Zymny während sie auf mehrere, auf der Fensterbank stehende Schuhe zeigt. Insgesamt hat sie bereits über 70 Paar Schuhe bemalt. Die Idee für dieses kreative Hobby kam ihr 2018: „Ich wollte mir neue Schuhe kaufen, aber ich habe nichts Außergewöhnliches gefunden.“

Daraufhin überlegte Zymny, selbst Schuhe zu gestalten. Gemalt habe sie schon in der Schule gern. „Ich dachte mir, dass ich ein einfaches Motiv ausprobiere“, sagt sie und präsentiert einen weißen Stoffschuh mit roten Details. Inmitten vieler Herzen ist eine Figur aus dem Comic „Die Peanuts“ abgebildet: „Ich habe Snoopy schon früher geliebt.“ Nach und nach bemalte die junge Frau hobbymäßig immer mehr Schuhe – entweder für sich selbst, für Freunde oder mittlerweile für Kunden. Auch der ein oder andere bekannte Mensch aus dem deutschen Fernsehen trägt ihre Unikate. Zudem kooperiert die Hobbykünstlerin mit einem Online-Schuhgeschäft. Dass dieses Hobby irgendwann zu ihrem Beruf werden könnte, kann sich Zymny schon vorstellen: „Ich glaube, es würde gut ankommen.“

Ihre Kunden kommen zum Teil aus der näheren Umgebung, aber auch aus ganz Deutschland. Interessiert seien Menschen von Jung bis Alt, erzählt die Delmenhorsterin: „Manchmal wird ein kleiner Kinderschuh mit einem Pferd und Mädchennamen angefragt, manchmal aber auch ein Herrenschuh.“ Insgesamt ist die Nachfrage an Schuhen für Erwachsene größer als die für Kinderschuhe. Hauptsächlich bemalt Zymny Turnschuhe, aber ab und an fragen Kunden sogar nach der Gestaltung ihrer Hochzeitsschuhe. Die Kundenwünsche sind dabei ganz unterschiedlich – einige haben ganz konkrete Farb- und Motivwünsche, andere hingegen lassen sich gerne überraschen. Bei ihrer aktuellsten Bestellung wünscht sich der Kunde beispielsweise vorne auf einem Anzugschuh den rosaroten Panther.

„Mir ist wichtig, dass jeder Schuh ein Unikat ist – mit Liebe handbemalt“, sagt Zymny mit einem Lächeln. Besonders gut gefalle ihr dabei, dass man die Schuhe erstens nicht einfach überall kaufen kann, und zweitens, dass die Bilder nicht einfach in einer Schublade landen: „Man trägt sie ja schließlich an den Füßen.“ In den vergangenen Jahren habe sie sogar eine eigene Figur entwickelt: Ein drolliges Schaf namens „Hui Doodle“. Ihre Werke teilt sie regelmäßig in sozialen Netzwerken wie Instagram. Dort zeigt sie auf ihrer Seite „yvonnezymny“ unter dem Motto „Coole Schuhe“ auch Arbeitsprozesse und nimmt Bestellungen entgegen.

Bevor sie ein Kunstwerk auf einen Schuh bringt, reinigt sie die Oberfläche und stopft den Schuh aus. Dann zeichnet sie mit Bleistift eine Skizze auf den Schuh, um zu schauen, ob alles proportional passt. Diese Vorzeichnung wird dann mit einem Konturstift nachgezogen, und sie malt die inneren Flächen aus. Dafür nutzt sie Textilfarben, die entweder mit einem Pinsel oder mit einem Filzstift aufgetragen werden. Nachdem alles getrocknet ist, kommt zum Schutz eine Versiegelung über die Malerei. Bei manchen Werken arbeitet Zymny auch mit einer Airbrush-Kabine, in der sie die Schuhe mit Farbe besprüht. Zudem ist es möglich, Motive mit einer Schuhpresse aufzudrucken oder die Schuhe zu bekleben, wie etwa mit funkelnden Glitzersteinen. „Ich freue mich immer total, wenn der Schuh fertig ist und man sieht, was man geschafft hat“, erzählt die zweifache Mutter. Ein Paar anzufertigen dauert je nach Aufwand und Motiv rund 20 Stunden. Sogar ihre Kinder, die sechs und elf Jahre alt sind, bemalen gerne ihre eigenen Schuhe. Die beiden seien ihre größten Fans, aber gleichzeitig auch ihre größten Kritiker. In ihrem Hobby findet sie einen Ausgleich zu ihrem Alltag: „Ich komme dabei zur Ruhe – das Kreative ist für mich entspannend.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+