Theoterschool Delmenhorst Leidensgeschichte nimmt glückliches Ende

Das Niederdeutsche Theater Delmenhorst pflegt seinen Nachwuchs in der hauseigenen Theoterschool. Deren Leiterin Martina Brünjes schrieb ihren Akteuren nun das Stück "Leven passert – laat us leven" auf den Leib.
04.12.2022, 12:02
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Heide Rethschulte

Mit einer Uraufführung, die sich einer Vielzahl von Themen widmete, unterhielten die Mitglieder der Theoterschool des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst (NTD) am Sonnabend die Zuschauer im Kleinen Haus. Das von der Leiterin der Theoterschool, Martina Brünjes, geschriebene und inszenierte Generationenstück „Leven passert – laat us leven“, das schon vor seiner ersten Aufführung mit dem Konrad-Hansen-Sonderpreis ausgezeichnet worden war, verknüpft Gegenwart und Vergangenheit.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren